Wo Flammen und Asche zu Hause sind

  Startseite
  Über...
  Archiv
 
Gefragt
 
200
 
Dialoge
 
Die gnadenlose Suche nach Mr.P.
 
Die Trottel und ihr Spielzeug
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    inutaishou
    - mehr Freunde



http://myblog.de/amardesto

Gratis bloggen bei
myblog.de





Das Schießen lief...well...weniger toll. Habe mit DSG, was schwerer ist als MSG, mehr Ringe als mein Vater im MSG und im MSG hab' ich 258...also für normale Wettkämpfe dann 129...bin ich nicht wirklich zufrieden damit...wollte über die 270 kommen...bin aber in beiden Disziplinen auf Platz 2 (noch...).
Ansonsten freue ich mich auf den Schlaf, der mich gleich erwartet und auf mittlerweile Morgen, wenn ich K. treffen kann - wenn's denn klappt.

Ich habe M. nun auch mal wiedergesehen - nach sieben Jahren, nicht fünf, wie zuerst angenommen. Hat sich ü-ber-haupt nicht verändert ^^. Die Stimme ist halt tiefer geworden und er wirkt ernster, erwachsener. Mehr nicht :p. Hat immer noch das gleiche Grinsen (M.: "Na du aber auch..!").

Sooo~ Und später werde ich dann alle angefallenen Mails beantworten...und nebenbei zwischen den ganzen neuen ST-Lieden schwelgen.

...und hoffen, dass am Dienstag sowohl ESBL als auch MRSA vonner ITS sind >_<...wikipediat es doch, ich bin grad zu müde, es zu erklären~
2.9.07 00:29


Werbung


Ich komme zurück!

So der Gedanke und soweit zur Theorie.
(Widersteh' ihm, widersteh' ihm!)
Sagt meine Schizophrenie.
(Schreib' dein Stück, dann ists vorbei!)
Als ob's das wäre...
(Natürlich. Du bist überzeugt davon.)
Meine Prämssen haben sich geändert.
(Das ist schlecht.)
Sag' ich doch.
(Widersteh' dem Gedanken dennoch. Warte ab, was mogen wird; warte ab, was Donnerstag wird; warte ab, was werden kann, bevor du etwas erwartest, das nie kommt.)
Stürzen werd' ich sowieso, wenngleich auch hinein.
(Gut so, ins Rechte muss es sein.)
Nicht doch ins Linke?
(Nein!)


Kurz und gut: Mein Kopf weist in die andere Richtung als die, die mein Herz gern einschlagen würde. Ungewissheit gegenüber gewissem Zögern und Festfahren. Oder De-Evolution. Gewissermaßen. Ich kann weder nach links noch nach rechts. Das einzige, was an mir derzeit nicht symmetrisch ist, ist meine rechte Augenbraue, die ich resignierend in die Höhe ziehe.
Mein Es kann meinem Über-Ich aber wohl nicht mehr klar machen, dass es in dieser Beziehung Hinsicht ein Schlüssel-Schloss-Prinzip gibt.
Vermutlich schreibe ich deshalb dieses Stück.
Und als Ausrede verdecke ich alles unter der Prämisse "Zerrissenheit und Ambivalenz führt zu innerer Stärke und Zufriedenheit."
Wie das? Lasst euch überraschen.
Die zweite Prämisse bleibt verborgen.

...

Herrje! Zwei Prämissen! Was hätte Lajos Egri nur dazu gesagt!? Geköpft hätte er mich, geköpft! Wie ein Frühstücksei!

Und ich bin schlafen.

Und ich komme doch zurück. Ich komme immer wieder zurück. Ich komme zurück!
2.9.07 00:39


Anektoden aus meinem Leben~

K.: "Echt, Peter ist der häufigste Name? Bei uns hießen immer alls Thomas. Thomas hier, Thomas da. Die konnte man teilweise gar nicht mehr auseinanderhalten!"
Pe: "Na mit Peter isses dasselbe."
K.: "Haste denn da wenigstens noch einen zweiten Vornamen, der dich von den anderen abhebt?"
Pe: "Ja...Thomas."
K.: *weglol*


Pe: "Schwester P. kann man es nie recht machen. Und das behauptet sie sogar von sich selbst."
T.: "Die scheucht aber irgendwie auch alle rum."
Pe: "Stell' dir mal Schwester P. beim Sex vor: 'Nein, du rollst das Kondom völlig falsch ab! Und ich hätte viel lieber Erdbeergeschmack gewollt! Und überhaupt, deine Stoßtechnik ist gar nicht effektiv; das dauert alles viel zu lange! Und ich hätte es sowieso lieber von hinten! Ich muss dir doch nicht immer alles weimal sagen! Und putz' ja danach alles richtig ab!'"
T.: *fast auf Boden lieg vor lachen*


Jaja...ich nun wieder.
4.9.07 16:25


Ooo-hohooo...
Es gibt allein von heute recht viel zu berichten.
Zum Beispiel über Schwester P. (*mit Knöcheln auf Tisch klopf* Gott habe sie selig.): Schnauzt mich voll, weil die Desinfektionswanne nicht ausgeweicht ist, obwohl ich vorher Aufgaben erledigt habe, die SIE mir zugeteilt hat.
War allgemein stressig die Woche. Zwei Materialwagen und zwei Arztkisten mit einer Zusatzkiste...gestern ne halbe Stunde drüber hinaus gearbeitet und trotzdem nicht fertig geworden.
Und dann schwärmt sie von meinem Vorgänger. "Dem musste man alles immer nur ein Mal sagen."
Fünf Minuten später:
Schwester P.: "Wann macht'n der Laden auf?"
Pe: "Halb 9, glaube ich."
Schwester P.: "Ich kann mir das nie merken..."
Ja, aber DER kann man's hundertmal erzählen oder was..!?
Und dann noch:
Schwester P.: "Was ist denn heute mit Ihnen los?"
Pe: "Nichts."
Schwester P.: "Haben Sie Angst vor mir? Ach Quatsch, vor mir doch nicht! Ich sag's nur so, wie's ist."
Ein übelst rauher Tonfall...okeeeh...
7.9.07 16:12


Nun zu den erfreulichen Nachrichten: Ich bin heute Abend bei einer Lesung. Habe erst gestern davon erfahren und spontan zugesagt. Wir haben auch gleich unseren Auftritt geprobt...grandios, als R. mit "Leben!?" schließ...als letztes Wort, das aus 6 Gedichten herausgesagt wurde. Und dann startet er gleich mit "Dies ist ein geschütztes Gebiet!"
Hoffentlich kriegen wir das heute Abend auch so hin...
Jeeedenfalls habe ich mich spontan entschieden, die erste Szene von "Tanathan und Athanasia" vorzutragen. R. und M. übernehmen dabei Infinitius und den Chor der Toten; ich bin Tanathan...klar, er at ja auch den meisten Text x).
Allerdings stand die Diskussion noch offen, diese Gelegenheit für einen internen Poetry Slam zu nutzen. Mir fehlt also noch ein zweiter Text. Ich wollte Prosa nehmen, aber irgendwie...hrrm...
22:00 geht's los...werde also schon gegen 21:00 dort sein, um R. und M. den Text zu geben, damit sie sich aufeinander abstimmen können. Sollte vermutlich noch ein paar Änderungen vornehmen...und Kürzungen..?

Jedenfalls...wer meine kleine Premiere mal live erleben möchte, begebe sich bitte heute Abend nach Chemnitz auf den Brühl, Nummer 51, das Poeten-Pub. 22:00 starten wir mit unserem Auftritt.

...

Und ich bin so aaarschnervös...
7.9.07 16:19


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung