Wo Flammen und Asche zu Hause sind

  Startseite
  Über...
  Archiv
 
Gefragt
 
200
 
Dialoge
 
Die gnadenlose Suche nach Mr.P.
 
Die Trottel und ihr Spielzeug
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    inutaishou
    - mehr Freunde



http://myblog.de/amardesto

Gratis bloggen bei
myblog.de





Matthias: "Und, hast du heute, am Freitag, dem 13. schon was schreckliches erlebt?"
Pedda: "Ja, hab heute früh in den Spiegel geschaut..."

Daddel: "[...] und dann arbeite ich mit Grafik im Gesamtwert von über 1500 Euro!"
Pedda: "Na und? Ich hab´ Paint!"

[Jemand, mit dem Bia telefonieren wollte, legt auf, als Bia ans Telefon gehen will]
Bia: "Now Vas-Y hates me..."
Pedda: "No, he just loves his money more than you..."

Bia: "Kuck mal, braune Wolken..."
Pedda: "Die Rentner steigen wieder auf..."
Bia: "Dann müssten die Wolken aber schwarz sein..."
Pedda: "Du und deine KZ-Andeutungen..."
Bia: "Miese Sache..." *zieht an ihrer Kippe*
Pedda: "Allerdings..."
[Laufen still in die Dunkelheit hinaus...]

Bia: "Du denkst nur ans Ficken!"
Pedda: "Nein, denn wenn ich nur ans Ficken denken würde, würd´ ich dich ins Gebüsch zerren und dich vergewaltigen..."
[Stille...]
[Pedda zerrt Bia am Ärmel in Richtung Gebüsch...]

[Hosenkauf im Laden]
Pedda: "Die Hose passt mir!"
Peddas Mutter: "Komm mal raus und zeig mal her!"
Pedda: (kommt aus der Umkleidekabine) "Siehsu, passt!"
[Pedda dreht sich rum]
Peddas Mutter: "Mein Sohn hat ja nen geilen Arsch!"

Pedda: "Meine Arme..."
Michää: "Was ist mit denen?"
Pedda: "Tun weh. Mein linker, weil ich zu viel N64 gespielt habe...und mein rechter...tja..keine Ahnung...*unschuldig Pfeif*"

Torsten: "Dein Arsch ist dreckig! Muss von der Wiese kommen!"
Pedda: "Wo starrst du mir eigentlich hin!? (Putzt ab) Kuck mal her, Borscht! Geht das jetzt so, wie´s ist?"
Torsten: "Ja, sieht gut aus."

Ron: "Samma Pedda! Willsu dich jetzt an Freya ranmachen, oda was?"
Pedda: "Ja...also nein...also...vielleicht...nunja...äh, nein! VERDAMMT!"
Ron: "Also ja..."
Pedda: "NEIN!"
Ron: "Also nein..."
Pedda: "AUCH NEIN! Oder ja? Och mennooo ;___; Du stresst mich!"

Pedda: "Guten Tag, mein Name ist Bernd!"
Anja: "Bernd brecht? Der, der soviel geschrieben hat?"
Pedda: "Nein, meine Teuerste, das war Berthold Brecht. Das ist mein Bruder."
Anja: "Und als was arbeiten Sie?"
Pedda: "Als Kloputzer. Ich putze die Testklos beim Makro-Markt."
Anja: "Aber dort gibt es doch gar keine Testklos..."
Pedda: "Scheiße, deswegen krieg´ ich auch kein Gehalt!!!"

[Eiscafé]
Eric: "Was holn wir uns jetzt?"
Ron: "Nen I-Love-You-Becher!"
Eric: "Echt?"
Ron: "Klar doch! Matthias, bezahlste uns den!?"
Matthias: "Klar doch..."

Tobias: "Ich will Rambo kucken!"
Christian: "Och nee, Rambo schwitzt beim Schießen!"
Louis: "Besser als beim Scheißen!"
Tobias: "Haste den schonmal beim Scheißen gesehn?"
Christian: "Ihr seid ja alle pervers!"
Louis: "Das kommt mit soviel Druck wie aus seiner AK raus."
Tobias: "Seine AK is ja auch ganz schön derbe..."
Louis: "Der spielt gerne mal mit dicken Knüppeln..."
Christian: "Auch mit seinem eigenen..."
[Allgemeines Schweigen...]
Tobias: "Kömmer jetzt endlich mal Rambo kucken?"
Christian und Louis: "NEIN! RAMBO SCHWITZT BEIM SCHEISSEN!!!"

Bia: "Die kommen ja alle geschockt aus dem Kino raus..."
Peddas Vater: "Die warn bestimmt in Pokémon..."
Bia: "Als wir das letzte Mal in Pokémon waren, hat ein kleiner Junge neben mir gekotzt..."
Peddas Vater: "Ist ja auch kein Wunder, bei Pokémon..."

Hopper: "Heil Satan!"
Xeni: "Tupac for ever!"

Pedda: *aus "The day after tomorrow" kommend und nachdenk'* `Also...wenn hier diese Kälte wäre, wäre es nicht schlimm. Dieses Auto...nee...meine Mutter kocht sowieso, meine Schwester ist jetzt auch sauer und ich...ich will nach diesem Film nur noch meinen Schneemann bauen, verdammt nochmal!´

[Auf dem Friedhof, als gerade der Trauerzug einer Beerdigung ankam]
Hannes: "JAAA, ER LEBT NOCH! ER LEBT NOCH! ER LEBT NOCH! JAAA, ER LEBT NOCH!..."

Herr Nitschke: "Wenn ein Kind scheißt, fühlt es ein Glücksgefühl!"

Steffi: "Du sollst mal ne Selbstbeschreibung von mir machen!"
Pedda: *vorles* "Wir tranken Urin und aßen Blumen."

[Pedda telefoniert mit Steffi]
Pedda: "Weißt du, was voll mies ist? Dass ich meinem Vater jetzt die ganze Schokolade wegfress´...*Schokoladen-Schrank öffne* MANNO, der hat mir schon die halbe Schokolade weggefressen! Der ist ja mies! oO;;"

[Handyklingeln im Ethikunterricht]
Herr Nitschke: "Es klingelt!"
Markus: "Nee, ich hab volle Punktzahl!"

Herr Nitschke: "[...] in einer ungewohnten Umgebung!"
Bia: "Ungewohnte Umgebung?"
Pedda: "Buntgekleidete Menschen!"

Tobias: "Wo kommen eigentlich Federn und Federarbeit in der Natur vor?"
Herr Sonntag: "Ja, ich weiß gleich gar nicht..."
Tobias: "´Ne Bungee-Spinne!"

Frau Schneider: "Ich kann dir auch sagen, warum das ein Aromat ist!"
Tobias: "Na weil´s gut riehieeecht!"

Einwurf aus dem Haufen: "Morgen ist der 11.9.!"
Frau Schneider: "Da feiern wir ´ne Bombenparty!"

Pedda: "Der Gebirgsblauwal!"
Ron: "*lol*?"
Pedda: "Die Wasserziege!"
Ron: "Und dieser riesen-Blauwal schwimmt da oben im Gebirgssee..."
Pedda: "Ja, und wenn er runterkommen will, hat er dafür zwei kleine 15-cm-Flügel auf dem Rücken! Er hat ´ne irre starke Muskulatur und flattert immer um sein Leben!"
[Düsenjet kommt zufällig vorbeigeflogen}
Pedda: "DAS ISSER! O_O;;"

[Lautes Geräusch im Unterricht]
Bia: "Der Hausi hat sich grad umgebracht! O_O;;"
Anne: "Nee, dem seine Destillationsapparatur ist grad in die Luft geflogen!"
Bia: "Und jetzt sitzt er im Keller und weeeint X,D! Frau Schneider, dürfen wir mal nach dem Hausi schaun´, ob´s ihm gut geht!?"

Pedda: "Wie ist das nun? Ich wollte eine Idee, was das Relikt in Kendar sein sollte..."
Bia: "Ein Kaffeepot!"
[Später]
Bia: "Das Todesfussel! oO;;"

Bia: "Wo liegt eigentlich die 'Vorglauchauer Burg?'"
Bias Vater: "Na vor Glauchau!"
Bia: "Toll..."
Bias Vater: "Da gehste in die Stadt, durchs Zentrum und übern Markt, und dann..."
Pedda: "...ist die hinter Glauchau!"

Bia: [Am Handy]: "Okay, ich geb dir maln Torsten!"
[...]
Torsten: [Haare kämmend]: "Leck´ mich doch am Eimer!!!"

Anne: „Wo ist’n der Friedhof in Geithain?“
Nick: „Dort, wo die Mauer und die vielen Grabsteine stehen.“
Annee: „Ach ja!“

Frau Schneider: „Warum darf man den Pulverfeuerlöscher nocht bei technischen Geräten verwenden?“
Anni: „Weil’s schlecht sauberzumachen geht?!“

Herr Guth (Es geht um einen allesvernichtenden Kometen, der in 50 Jahren auf die Erde prallen soll): „Dort, wo der Komet auftrifft, sollte man einen Campingstuhl hinstellen.“

Her Sonntag: „Und für die, die immer noch quatschen, gibt’s ’ne Strafaufgabe!“
David: „Welche Seite!?“

Pedda: „...also würde das geh’n, wenn Goethe geschrieben hätte...ähm...zum Beispiel...ääähm...“
Bia: „Gut’n Tag, ich bin der Peter Müller~“

Herr Nitschke: „Und da seht ihr ein so genanntes, äh, Loch... [...] Da kanner reinfallenn, dann isser weg!“

Herr Sonntag: „Da muss ich was anderes pendeln lassen!“
[Allgemeines „IGITT!!!“]
Herr Sonntag: „So’n Kind beim Baden an den Ohren, damit ich mir die Hand nicht verbrüh’!“
[Allgemeines „Lol?“]
Tobias: „Warte, gleich...jetzt hab’sch den!“
Markus: „Einfach unübertrefflich...“

Herr Sonntag: „Jetzt machen wir’s erst mal dunkel!“
*Tür und Fenster zumach’*
Pedda: „Toll, jetzt kommt kein Licht mehr rein!“

Pedda: „Guten Tag, Sie werden beobachtet!“
Bia: „Or nee!!!“

Pedda: “Dafür sollten wir jetzt eigentlich 4 Minuten brauchen…”
Martin: „Wie lange ham wer jetzt gebraucht?“
Pedda: *auf Uhr schau* „Joa...dreiviertel Stunde...“

Frau Schwarzer: „Wie geht man mit Fettbränden um?“
Tobias: „Na Wasser drauf!“
Frau Schwarzer: „Ja und dann?“
Tobias: „...geht das ab wie de Sau!“

Herr Guth: „Genau! Also wenn der Polarstern im Zenit steht, wisst ihr, wo ihr seid [Nordpol], falls ihr’s vom Wetter her noch nicht mitgekriegt habt...“

Frau Mehnert: (In einer Biostunde über Mutationen) „Wenn das Schaf beim Säugen dann weggestoßen wird von seinem Bruder...“
Bia: „Haben Schafe nicht 2 Zitzen?“
Frau Mehnert: „Ääh...MUTATION! Genau, das Schaf ist mutiert! Und es ist auch meistens so, dass eines von den beiden Schafen etwas, äh, mickriger ist.“
Tobias: „Also so wie bei Frau Schneider und Frau Steffen?“ (Frau Schneider = Mathelehrerin; Frau Steffen = Deutschlehrerin, werden auch von uns häufig als „Sisters of Despair“ bezeichnet)

Frau Päßler: (Von „Die Leiden des jungen Werther“ [Goethe] sprechend) „...und wann sind die Briefe immer so gedehnt?“
Bia: „Wenn’s um Lotte geht.“
Frau Päßler: „Und wann geht’s um Lotte?“
Bia: „Eigentlich immer...“
Pedda: „Ohne Lotte wär’ das Buch nur 2 Seiten lang...“ (anstatt 150)

Frau Schneider: „Und wir kriegen vielleicht ’ne neue Schülerin in die Klasse.“
Anni: „Hat die auch ’nen Namen?“
Frau Schneider: „Höchstwahrscheinlich schon!“

[Ethikunterricht. Markus kommt zu spät, reißt die Tür auf und]stapft hinein.>
Markus: „Entschuldigung, ich bin so bekifft, ich hab’ den weg ne gefunden!“

Herr Sonntag: „Wie nennt man das? Bauch...oder Kind...“
Halbe Klasse: „Schwangerschaft!“

Bia: „Da läuft der [Sklave] durch irgendwelche Berge 402km und ist dann in Rochester?“
Pedda: „*lol* Und da wird der abgeknallt...“

Frau Schwarzer: (nach LK) „Ich hoffe, ihr habt euch nach dieser kurzen Pause [nach der Lk, mitten in den 90 Minuten Unterricht] gut gestärkt. Ich möchte beginnen mit...“
Bia: „...einer täglichen Übung~“

Ron: „Terrordöner!“
[Pedda malt einen]
Ron: „Osama Bin Döner!“
Pedda: „*lol* Osama Bin Dipsy!“

Bia: „Sie haben mich sowieso letzte Woche gefragt, ob jemand ausgeschlossen wird!“
Herr Nitschke: „Und David?“
Bia: *David anglubb* „Der is’n dummes Arschloch!“
[Allgemeines „*LOL*“]
Herr Nitschke: „Und, äh, oder Tobias?“
Bia: „Na der sowieso!“

Herr Sonntag: „Mit diesem Gerät kann man also Lautstärken, Frequenzen und so weiter berechnen.“ *aufdreh*
[Allgemeines „Aua!“]
Herr Sonntag: „1 Kilohertz...“ *weiterdreh* „...2, 3...5!“
[Allgemeines *Ohrenzuhalt*]
Herr Sonntag: „10 Kilohertz! Wenn wir ’nen Hund drin hätten, der würde bei den Tönen irre werden.“
Alle: „Argh. Das ist toll...“
Bia: *Abhörgerät noch am Ohr hat* „AUAAA~A!!!“

Herr Guth: „Mit der Sternkarte können wir noch was anderes bestimmen, was wir da oben sehen.“
Bia: „Kometen?“
Herr Guth: „Nee! Ein bisschen häufiger musses schon sein! Kometen sind doch eher selten..“
Bia: „Flugzeuge?“

Sabrina: "Oh nein XD Du bist genial! XD"
Pedda: "I would say I'm irre XD"
Sabrina: "You're irre genial! XD"

Pedda: "Man, ich sitz hier voll in der Scheiße!"
Michää: "Weißt du, wofür ein Klo da ist?"
Pedda: "Äh...zum Kacken?"
Michää: "Ja!"
[Pedda kriegt ´nen Lachkrampf]

Michää: "Wo liegt Kiribati?" (Ein Land)
Pedda: "Ah.. Das ist ein neuer Käse!"
Michää: "Ahh?"
Pedda: "Wie??? Du kennst Kiribati noch net???"
Michää: "Nein?! Oda...ah, ja doch, klar xD!!!"
[Später]
Michää: "Und Turkmenistan?" (Auch'n Land)
Pedda: Äh...des eine Gurke!"
[NOCH Später]
Michää: "Tuvalu?" (Noch'n Land)
Pedda:" Das äh, ja, genau, ist ein entfernter Verwandter von Tabaluga! Da, gugg ma da ist er!"
Michää: "Wo?"
Pedda: "Da, daaaaaaaaaa! Siehste das?"
Michää: "Erzähl..."
Pedda: "Ähm...also pass auf! Ein Käse ist eine Chiquita und ein Tuvalu is ähmm...eine nackte Chiquita xD!!! Jetzt?"
Michää: "Ahh, da!"
Pedda: "Und?"
Michää: "Ja, ders so grün und hat so Zacken und ja, noch gelbe Enden! Und ganz viele Löcher xD!!!"
Pedda: "Äh...? Ach, ja, wir reden immer noch von Käse!"

[Log]
Michää: "Blupp [wie bekannt ein Pfützenpferd]"
Pedda: "Blöpp"
Michää: "Ahr.. Blechkäfer!"
Pedda: "Hä?"
Michää: "xDD"

Pedda: (schreibt) "Dans une petite ville dans Paris, [...]"
Frau Tänzer: (schreibt darunter) "In einer kleinen Stadt in Paris?"

Frau Mehnert: "Manchen fehlt auch nur ein halber Punkt! Aber ich hab' euch zur besseren Note verholfen, denn, in diesem großen Unvisersum, was ist da'n halber Punkt?"

Anni: "Also, Bia, bei euch kommt bestimmt mal so 'ne Tante, die die Hygiene kontrolliert [in die Gaststätte]."
Bia: "Öh...joaaa~" (sehr überzeugend...)

Nadine: "Toll! Und mit 65 Jahren kriegen wir dann keine Rente mehr!"
Herr Jäpel: "Na dann gibt's Sozialhilfe."
Nadine: "Und dann ist dafür auch kein Geld mehr da! Dann könen wir ja alle gleich sterben!!!"
Bia: "Und die geben uns nicht mal Sterbehilfe! xD"

Herr Jäpel: "Die Lebenserwartung steigt!"
Pedda: "Or nee!"
Anne: "Na was denkste, wie's in Penig in 10 Jahren aussieht?"
Pedda: "Alle Rentner nochma 10 Jahre älter! o_O;; Nee!"

Daniel: "Ron, dein Schwanz is für'n Arsch!"
[Ron stellt sich hinter Daniel und macht einduetige, stoßende Bewegungen...]
Daniel: "Ne, Ron, hör auf, ne, ne, Ron, ORR O_O"
Alle: "Was war'n DAS jetzt!? o_O;;"

Anni: "Und warum is' das jetzt wieder +2?"
Nadine: "Frau Schneider killt dich..."
Pedda: "Die steht schon hinten und hat'n Messer in der Hand!"
Bia: "Pedda, das is'n Löffel..."
Frau Schneider: "Macht nix. 'N Löffel hat'n Stiel..."

[Bankrutschen]
Frau Stiewe: "Die Hauptstadt von Russland?"
Bia: "PRAG!!!"
[...]
Frau Stiewe: "Ein Fluss in Russland mit 'o'!"
Pedda: "OLGA!!!"

Herr Sonntag: "Mein Vater wollte auch ma in die Steckdose fassen! Da gab's 'ne Stichflamme, und als der dann wieder aufgewacht ist, da lag der in der Ecke..."
Pedda: "...und seine Frau war schwanger..."
[Und das Kind war Herr Sonntag...]

Christian: "Meiner Meinung nach gehör'n diese mittelalterlichen Rollenspielfuzzies genausowenig in's Mittelalter wie ein Traditionsverein der Waffen-SS!"

Frau Mehnert: "Nehmen wir mal an, die Frau hat mit vielen Männern gepoppt."
Tobias: "Frau Mehnert..."
Frau Mehnert: "Was denn? Nagut, die hat mit vielen Männern Geschlechtsverkehr gehabt..."
Tobias: "Danke..."

Markus: "Na Katja, was haste denn gegen die 10a?"
Anni: "Die zünden z.B. die Haare an!"
Makus: "Na das war ICH!!!"

Pedda: "Charlotte ["Die Leiden des jungen Werther"] ist 'ne rechtsradikalte Hure mit Glatze! Die hat dochÄn Baseballschläger im Dekolletee!"

Herr Jäpel: (Thema: Hallstein-Doktrin 1956) "Die Russen hatten Diplomaten in Hallstein...mitten im hinteren Wald der Schwaben...na klar. Da ham'se das Hexenhäuschen von Baba-Yaga hingestellt und das sreht sich dann immer nach West und Ost..."

Frau Schwarzer: "Was sind denn sehr eiweißhaltige Pflanzen?"
Pedda: "Ähh...Eier...?"

Pedda: (liest und übersetzt) "...um die Haare zu tauschen!"
Nich: (flüstert) "Die Pferde!" ("Haar" und "Pferd" sind im Französischen sehr ähnlich)
Pedda: "Hast du noch nie 'ne Haarkutsche gesehen?"
[später]
Pedda: "Er nahm das beste Haar vom Vater und ritt davon."

Bia: "Weiste, was die Finnen zum Abschied sagen?"
Pedda: "Perkele?" (finn. = scheiße)
Bia: "NEIN xD!! Moi, moi!"
[später]
Bia: *Melodie von Trollhammaren sing'* "PER-KE-LE!!!" *mit Apfelsaftflasche gegen Kopf hau' "PERKELE! Es ist Penny! Es ist perkele!!!"

Nick: "Diskriminiastion!"

Pedda: "Krankenhausschwesterin!"
Karsten: "Gibt's auch 'nen Krankenhausbruder!?"

(Diskussion)
Bia: "Also ist Schule schädlich?"
Matti: *mit T-Shirt "Schule gefährdet die Gesundheit" dasitz' und grins*

Frau Schneidern: "Ich habe noch 4 Schwestern!"
Einwurf 1: "Wie heißen die?"
Einwurf 2: "Grit, Grat, Gret, Grut, Grot!" (Frau Schneiders Vorname ist Grit)
Pedda: "...und wenn da noch mehr Geschwister dazukommen, heißen die Grät, Gröt und Grüt...dann kommen die komischen Laute o_O;; Greit, Graut..."

Frau Päßler: "Du kriegst von mir die 1."
Pedda: "YEEHAW!!!"
Frau Päßler: "Ich mein' Nick..."
Pedda: "Ahso..."

Frau Schneider: "Wir tun nicht quadrieren, sondern...?"
Pedda: "Kubizieren!"
Frau Schneider: "Hä?"
Pedda: "Na klar! Und es gibt noch quattrotieren und hexodieren..."
(Frau Schneider spielte bestimmt mit dem Gedanken, Kreide zu werfen~)

Pedda: "Wir müssen ma schreien..."
Bia: "Quer durch Penig..."
Pedda: "Wir setzen uns aufs Rathaus und die Kirche und brülln' und geheime Botschaften zu! METAAAL!!! KRIIIEG!!!"
Bia: "'Krieg' is ja sooo geheim! xD!!!"

Pedda: "Kuck ma, der Krankenwagen!"
Bia: "De M'am (=Steve) ist wieder in Penig!"
Pedda: LOOOL *Lachanfall krieg'* "Der sitzt am Steuer! xD!!"
Bia: "Was woll'n die hier!?"
Pedda: "Die ham den französischen Juden z'amgeschlagen o_O;;"
Bia: "Dor Fischer war's xD!"
Pedda: "Hat ihn in den Arsch gefickt xD!!"
Bia: LOL
Pedda: "Nene, die wollten bestimmt zur Mittelschule und ham hier nachm Weg gefragt xD!!!"
(Das Gespräch konnte aufgrund der vielen Lachanfälle nicht mehr fortgesetzt werden...)

Frau Schneider: "Wer hat 10-12 Punkte?"
Tobias: "So'n Mist, ich hab' 11!"

Nick: "Hast du grad 'tägliche Übung' mit 'k' geschrieben?"
Sebastian: "Ja~"
Pedda: "Und wo steht das 'k'? Übunk?"
Nick: "In täääklich xD!"

Frau Schneider: "Oder wir machen 'ne Co-Vorstellung."
Pedda: "Kür?"
Anni: "Co!"
Pedda: "Kuh?"
Anni: "COOO! Zwei Leute!!!"

Nerr Nitschke: "Wofür steht ihr?"
Markus: "Wir stehn für-"
Bia: "KRIIIEG!!!"

Herr Guth: "Diesen Freitag passiert ein astronomisches Großereignis!"
Markus: "Sonnenuntergang?"

Frau Mehnert: "Vater...hat die Anlagen im Hoden; Mutter...hat die Anlagen im Hoden."

Frau Mehnert: "Wenn man in einer Konfliktsituation ist, fällt man in eine der drei Phasen (nach Freud: Orale, in der man sich freut, wenn man isst; anale, in der man sich freut, wenn man ausscheidet; phallische, in der man sich freut, wenn man an sich rumspielt) zurück. Also wenn man in einer Arbeit 'nen Hänger hat, z.B.. Man kaut dann auf 'nem Stift rum."
Pedda: "Was, wenn man da in die anale Phase zurückfällt?" (Kackt man da?)
Frau Mehnert: "Ja du spielst ja dann nicht mit deinem Kot rum! Oder in der phallischen Phase fängt man an, sich selbsr zu streicheln..."
(Onanie in der Klassenarbeit. Alles klar! xD)

Herr Jäpel: "Da soll's Leute geben, die monatelang im Flugzeug hin und her fliegen, weil die jedes Land abschiebt."
Pedda: "'Wo woll'n Sie denn hin?' - 'Ich KANN nirgendwo hin!!!'"

Herr Sonntag: "Ich war früher in Ägypten beim Pyramidenbau selbst dabei!"
Pedda: "Ja, als Sklave..."

Bia: "Herr Jäpel hat Musik angemacht und die in der LK nicht wieder ausgemacht! Jeder sollte das Recht haben, eine LK ohne Musik zu schreiben!" (Thema in Gemeinschaftskunde, in der auch die LK geschrieben wurde: Menschenrechte etc.)
Katja: "Das wird ein Menschenrecht..."
Pedda: "Ist wichtiger als die Menschenwürde..."

Herr Jäpel: "Nagut, viel mehr können die Kinder in der Kinderkrippe auch nicht machen außer auf dem Boden rumrollen...aber die sitzen doch auch nicht da und gucken stumpfsinnig an die Decke!"

Pedda: "Und das kann man mit diesem lustigen kleinen Schiebedings ablesen?"
Herr Guth: "Ja. Aber ich hab' hier kein lustiges kleines Schiebedings."
Pedda: "Aber ich seh' da ein lustiges kleines Schiebedings..."
Herr Guth: "Hast Recht, ich hab' das lustige kleine Schiebedings übersehen. Also, mit diesem lustigen kleinen Schiebedings geht's!"

Pedda: "Bei mir wigt die Bakterienkultur 95.000t. Und ich hab 'ne halbe Quattrillion (=1 mit 25 Nullen) Bakterien..."
Anni: "In einer kleinen Petrischale mit Nährboden..."
Pedda: "Naja, vielleicht sind die ja so klein, dass du nur so'n kleinen schwarzen Fleck siehst...der 95.000t wiegt..."

Tobias: *auf Bauch zeig* "Der Ameisenbär hat einen urischst klebrigen Hessel. Damit klettert der den Baum über dem Ameisenhügel hoch, lässt sich runterfallen und dann klebt alles an seinem Kessel. Und dann schlecht der den mit seiner Zunge ab!"

Frau Mehnert: "Wie haben sich denn die Schwimmhäute nach Lamarck gebildet? Die Enten haben ihre Füße immer mehr gespreizt..."
Bia: "...und dann kam Dreck und der ist hängengeblieben..."

Frau Mehnert: "Da war ich mit dem Herrn Vogel im Zoo und da standen wir vor so 'nem Affenkäfig und als die Affen gefüttert wurden, hat einer einen ganzen Kohlkopf auf den Hinterkopf gekriegt. Da ist der nach vorne umgekippt und hat sich beschwert...das können wir auch mal machen."
Tobias: "Affen mit Kohl bewerfen?"
Frau Mehnert: "Nein, in den Tierpark fahren!!!"

Pedda: "Und dass der geringe Bartwuchs bei einer Frau auftritt...?"
Frau Mehnert: "Nein, höchstens beim Mann, wenn er diese Erbkrankheit hat. Bei einer Frau der geringe Bartwuchs..."
Pedda: "Aber wo wär' der dann?"
Markus: "Na im Gesicht!!!"

Bia: "Die Madame Nakhlé spricht wie ein Wasserfall!"
Tobias: "Nein, sie bewegt sich wie ein Wasserfall..." (weil sie sehr viel gestikuliert...)

Frau Mehnert: "Übrigens hab' ich gestern deinen Bruder getroffen! Hast du einen?"
Katja: "Nee..."
Frau Mehnert: "...der lacht aber genauso wie du..."

Herr Wollny: "...und deswegen ist diese Musik a-tonal."
David: "Ich hab' ma 'ne Frage! Gibt's eigentlich auch b-tonal?"

Herr Jäpel: "Die Artus-Sage spielt ja eigentlich in Frankreich, in Britannien."
Bia: "Und Robin Hood?"
Herr Jäpel: "Der kam später..."
Bia: "Was? Der war Schwede?"

Herr Jäpel: "Da hängt zur Geschichte auch ein 70m langer Teppich...und den-"
Bia: "Haben Sie geklaut!"
[Das erklärt auch den Einbruch in das Sekretariat an diesem Morgen - Herr Jäpel hat den bestimmt dort gebunkert xD..]

Herr Wollny: "Ein berühmter Vertreter des Impressionismus' was Maurice Ravel."
Bia: "Was? Rudi Carrell!?"

Bia: "Kann man nicht einfach an diesem Astreroidengürtel hinter dem Pluto vorbeifliegen?"
Pedda: "Unten drunter durch! 'Zieh' deinen Kopf ein!'"

[Sebastian kommt zu spät zu Englisch]
[Stille...]
Sebastian: "Sorry!"
[Stille...]
Nick: "Boa, eiskalt!"

[Der Satz hieß: Er kann schwimmen, nicht jedoch, wenn er betrunken ist.]
Herr Wollny: "Man soll das Komma vor "nicht" setzen, jedoch nicht vor "jedoch"."

Frau Mehnert: "Wen nehmen wir mal? Wir woll'n ja niemanden diskriminieren...NICK!"

Herr Wollny: "Genau, Shizophrenie. Zwei Persönlichkeiten. Wenn noch eine dazu kommt, kann man Skat spielen."

Bia: "In Stuttgart haben sie jetzt 5 "Verrichtungsboxen" eingerichtet. Da gibt's 5 "Zimmer" und dort steht jeweils ein Bett mit einer Frau!"
Herr Jäpel: "Na ja...kommt drauf an, wie der Bedarf ist..."

Bia: "Wer war eigentlich "Wilhelm, the Conqueror"?"
Tobias: "Na von dem reden wir doch gerade!"
Bia: "Ich ich doch auch!"

[Laut der neuen Rechtschreibung wird "überschwängliche Leichtathletikveranstaltungen" wiefolgt geschrieben:]
überschwenglische Leichtathletigveranstaltungen

Herr Jäpel: "Es sind Hunderte über die Ostsee geflohen und Tausende wurden aufgegriffen."

Nick: "Die Pferde wurden mit dem Schiff nach Amerika eingeflogen."

Katja: "Und, was willst du später mal nach der Schule werden?"
Pedda: "Oh Gott..."
Katja: "Da haste dir aber ganz schön was vorgenommen!"

Herr Wollny: "Es muss nichts sein, was noch nicht dagewesen ist. Es muss nur neu sein."

Bia: "Nick, dein mascara verläuft!"
Tobias: "Soll ich dir meinen leihen?"

Frau Schwarzer: "Ihr hattet doch bestimmt alle schonmal Nylon-Strumpfhosen an!"

Bia: "Warum wurde die Schule nicht nach unserem Bürgermeister benannt?"
Herr Wollny: "Willst du als Eulenberg'sche Schülerin benannt werden? Die Eulen-Schülerin? Oder noch kürzer: Die Eulen? Da ist das "Freie Gymnasium Penig" doch besser..."
David: "Eeh, guck ma, ein Freier!"

Herr Wollny: "Der nach oben zeigende Pfeil heißt: 'Das-wird-jetzt-groß-geschrieben!' Und der Pfeil nach rechts heißt: 'Das-wird-jetzt-getan!'"

Herr Wollny (aus dem Duden vorlesend): "Eigentlich lohnt sich hier keine Übung, aber wenn Sie wollen, setzen Sie die Buchstaben ein!"

Herr Wollny: "Wer bin ich und wenn ja, wie viele?"

Herr Wollny: "Es gibt auch Lehrer, die englisches Deutsch sprechen."
Nadine: "Frau Bemmann!"
Herr Wollny: "Sei ruhig..."

Herr Wollny: "'Früh's' steht im Duden...obwohl es falsch ist, denn es gibt ja kein 'spät's'."
Katja: "Und warum steht's dann im Duden?"
Bia: "Da steht dann fett 'Falsch!' dahinter..."

Herr Wollny (zum Duden): "Dass Substantive groß geschrieben werden, wenn sie als Substantive gebraucht werden, ist klar..."

Herr Wollny: "Es gibt ja auch Kreissäle, wo die Babys bleiben und dann - ja - in's Kühlhaus kommen und manchmal Besuch von der Mutter kriegen, damit sie nicht ganz so vor sich hinsiechen..."

Bia: "Was bedeutet eigentlich 'p.p.' hinter 'etc.'?"
Herr Wollny: "Perke, perke."
Bia: *auf Pedda zeig*
Pedda: *losfeiert*
Her Wollny: "Is' was...?"
Bia: "Wir assoziieren das mit dem finnischen Wort 'Perkele', was soviel heißt wie 'Scheiße'."

Herr Guth: "Deshalb senden die Astronomiker ihre Teleskope auch in's All: Die Atmosphäre ist nicht mehr da...und damit können wir Astronomen leben...sonst würden wir gar nicht leben..."

Herr Guth: "Welcher Tag ist da?"
Pedda: "Winter?"
Herr Guth: "21.6. ..."

Pedda: "Im Mittelalter gab's das auch schon, dass man die Würde des Menschens nicht verletzen darf."
Anni: "Klar, mit Folterung!"

Herr Jäpel: "Der Geiselnehmer wird wohl nicht die volle Strafe von 10 Jahren bekommen, sondern nur 6 Jahre."
Markus: "Die können ja würfeln...!"

Tobias: "Was ist das?"
Frau Schneider: "Ein Rechenschieber!"
Tobias: "Sieht aus wie ein Schwangerschaftsstreifen..."

Frau Schneider: "Wenn du jeden Tag 5 Minuten zu spät in die Schule kommst, bestellen wir das Ordnungsamt in's Internat, David!"
Bia: "Och, schön! Da können die mich gleich mitnehmen!" (Wohnt da in der Nähe)

David: "Wo is'n Max? Kommt der dann wieder?"
Frau Päßler: "Der is' beim Zahnarzt."
Anni: "Was? Beim Frauenarzt?!?"

Herr Jäpel: "Wir haben ja nicht nur Türken in der Türkei."

Pedda: "Wenn die Leute die Diagnose bekommen, dass sie in 2 Jahren sterben, dürfen die dann für 3 Jahre eingesperrt werden?"

[Thema: Neue Rechschreibung in "dass-Satz"]
Herr Wollny: "Der Satz beginnt so, dass das 'dass' in 'dass-Satz' klein geschrieben wird."

Pedda: "Sowas wie suzen und diezen?"

Herr Wollny: "5 Schritte zum Lesen eines Textes."
Bia: "Buch aufschlagen..."

Herr Wollny: "Aktionsforschung."
Bia: "Aktionsfasching?"

Herr Sonntag: "Wenn die Erde der Sonne immer näher kommt, dann bräuchten wir ja keine Heizungsbauer mehr!"
Tobias: "Haahaa, mein Vater baut auch Lüftungsanlagen!"

[Laut der neuen deutschen Rechtschreibung wird "perfektioniert" nun wiefolgt geschrieben:]
bärphägtzionird

Tobias: "Eigentlich ist die Infrastruktur nur für die Infrastruktur."

Anne: "Ach, Lulu. Wenn du dann Mathe- und Chemie-Leistungskurs machst, komm' ich mit...in die Nachhilfe."

Pedda: "Kann sich das Faltengebirge nach der Plattenverschiebung auch wieder auseinander ziehen?"

Anni: "Heißt bitte auch bitte im Sinne von bitte?"

Dasvid: "Das is' aba keeh Rock!" (Das ist aber kein Rock [Musik]!)
Herr Wollny: "Was? Ein Gehrock?"

Frau Schwarzer: "Warum isst du Margarine?"
David: "Meine Muddor kooft's halt..." (Meine Mutter kauft's halt...)

Pedda: ""Maßlose Übertreibung!", sprach der Fensterputzer, nachdem der Mikroskoponist seine Beobachtungen mitgeteilt hatte."

Sebastian: "Ey, in dem Text sind gar keine Wörter drin!"

Herr Wollny: "Märchen sind oft in Präteritum geschrieben: Rotkäppchen ging in den Wald und traf den Wolf. Und der stank bestialisch..."

[Herr Jäpel liest eine Szene aus der Bibel vor von wegen Leviathan mit der Angel fangen.]
Bia: "Das klingt aber sehr nach Jörmungand..." (=Midgardschlange der heidnischen Glaubensrichtung)
Pedda: "...und dann mit dem Hammer totmachen..."

Herr Nitschke (zu einem Schüler mit Lonsdale-Shirt): "DU ARSCHLOCH!!! (schallte sehr laut...)

Frau Schwarzer: "Jetzt guckste mal, was draufsteht und drin ist!"
Sebastian: "Drauf steht Natrium...und drin ist, äh, Natrium..."

Frau Schwarzer: "Weißt du, wie Natriumchlorid aussieht?"
Sebastian: "Öh..."
Frau Schwarzer: "Kochsalz!"
Sebastian: "Weiß?"
Frau Schwarzer: "Und wie sieht das aus, wenn man's auflöst?"
Sebastian: "Öh..."
Frau Schwarzer: "In 'ner Suppe!"
Sebastian: "..."
Frau Schwarzer: "Die ändert doch nicht ihre Farbe!"
Bia: "Wessies..."

Markus: "Ich bin ruhig!"
Herr Wollny: "Das hör' ich, laut und deutlich..."

[Thema: Veröffentlichung der Facharbeit]
Markus: "Ich wüsste, wo man die Facharbeit aushängen kann - in Chemnitz im Roten Turm auf den Pissoirs, da war auch früher mal so'n LCD-Bildschirm..."
Bia: "Und wenn du pinkelst, liest du dir auch ernsthaft eine Facharbeit durch..."
[Oder als Flugblätter?]
Herr Wollny: "Warum sind Flugblätter denn für die Verbreitung ungeeignet?"
Nick: "Na ja, das sind an die 10 Seiten..."
Herr Wollny: "Eben, das wären Flugblöcke!"
Tobias: "Schlagzeile: 'Vom Flugblock erschlagen...'"
Nick: "Die kann man ja sammeln!"
Herr Wollny: "Und wer alle hat, kriegt ein Plüschtier oder wie?"
Bia: "Und wenn man seine Facharbeit über Goethe und Drogen schreibt, wie verbreitet man die dann?"
Anne: "Jedes Mal, wenn sich jemand ein Tütchen kauft..."
Pedda: "...gibt's 'ne Facharbeit unter der Hand dazu!"
[Oder doch lieber am Pissoir...?]
Tobias: "In den Toiletten gibt's ja kleine Fliegen, damit auf den Pissoirs net so viel danebengespritzt wird...und da mauern wir die Facharbeit ein!"
Pedda: "Sagt das was über die Qualität aus..? Und was ist, wenn's Leute gibt, die bei jeder Zeile das Lineal ansetzen? Nehmen die ihren Strahl...?"
Markus: "Beim Pissen hängt da 'ne Zeitung! Und ich hab' zwei Möglichkeiten: Entweder ich schau' auf die Zeitung oder auf meinen Nachbarn!"

Herr Wollny: "Hätten die über der Erde laufenden Fische was gegen Autobahnen?"
Anni: "Aber wenn die Fische so über den Wolken fliegen..."
Pedda: "Sei besser still..."
Anni: "Ich will ja nur den Faden weiterspinnen!"
Pedda: "Na ja, dann mach's ordentlich; in 7 Minuten is' Pause..."

Anne: "Tauschhandel von Kindern...?"
Anni: "Na besser als mit Kindern..."

Frau Schneider: "Da steht Grad, wir sind im Rad!" (Rad = Modus beim grafikfähigen Taschenrechner)
Klasse: "Ohooo!" (Wir können reimen! xD)
Bia: "Na ich bin doch im Rad!"
Frau Schneider: *Grafikfähigen Taschenrechner nehm und tief seufz* "Muddi..."

Herr Sonntag: "Ich mach's normalerweise nicht mit Glühbirnen!"

Frau Schneider: "Hattet ihr das Thema auch in Hessen?"
Sebastian: "Ööh..."
Frau Schneider: "Mit irgendwas müssen die in Hessen ja auch ihre Zeit vertreiben."
Pedda: "Mit Bankrutschen!"

[Frau Schneider malt in der letzten Stunde vor Ostern Kreise an die Tafel.]
Bia: "Die seh'n aber krumm aus..."
Frau Schneider: "Ostern lässt grüßen..."

Herr Nitschke: "Du siehst von halb 8 bis halb 3 die Kirche!"
Bia: "Da is' der Kastanienbaum davor."
Herr Nitschke: "Aber im Herbst isser weg!"
Bia: "Dann such' ich mir was anderes...das Pfarrhaus z.B.!"

Pedda: "Ich glaube zu wissen, dass du glaubst zu wissen, dass er glaubt zu wissen, dass er es weiß..."

Pedda: "Analsee...nein...Aralsee!"

Frau Mehnert: "Is' nich negativ gemeint! Das ist zwar ein Verhalten, das is' nich wirklich positiv..."

Herr Wollny: "Rennt nur in den Krieg..."
Bia: "Was? Rentner in den Krieg?"

Herr Wollny: "Was macht man, wenn man frotzeln tut?"
Markus: "Darmblähungen haben?"

Frau Stiewe: "Biogasanlagen gibt's überall dort, wo riesengroße-"
Bia: "...Kühe sind!"

Pedda: "Dunkelmunkelfunkelfarunkel..."

Tobias: "Est-ce que tu es un oeuf du pays?"
Frau Nakhlé: "Hä?"
Tobias: "Bist du ein Landei?"

Tobias: "Die heißt Armelle? Hat sie zufällig was mit'm Krieg zu tun?"
Frau Nakhlé: "Wie jetzt?"
Tobias: "Naja... 'armer' heißt doch bewaffnen, oder?"
Frau Nakhlé: "Öhm...joa...?"
Tobias: "Na ja, vielleicht ist der Name ja nur eine Tarnung! Die hieß bestimmt mal 'Arme-elle'...also 'Bewaffnet sie!'. Wir haben hier 'ne übelst Rechtsradikale unter falschem Namen! Die sieht schon so aus!"

Bia: "Na ja, die haben alle Gemeinsamkeiten...der Franzose, der jetzt hier ist, sieht von hinten genauso wie Romain [=Franzose, der letztes Jahr auf'm Gym war] aus! Und von vorne ist ja auch nicht viel Unterschied!"
Markus: "Genau! Und das Weib sieht auch wie'n Kerl aus..."

Frau Mehnert: "Das ist ja gut, dass es in den Babyklappen so warm ist."
Tobias: "Ja, deswegen übernachten da Penner drin..."

Herr Wollny: "Da hing der an der Mutterbrust und schrieb mit der rechten Hand das Gedicht auf selbige."

Mio: "Wie tötet man Zombies?"
Pedda: "Aufessen?"

[Mio und Pedda sehen ein kleines Kind, was völlig in blau gekleidet ist.]
Mio: "Ooh, guck mal, ein Schlumpf!"
Pedda: *lol* "Da kommt Papa Schlumpf!" *auf Hausmeister mit blauem Anzug zeig* "Der hat nur keine rote Mütze, sondern 'ne rote Nase vom Alkohol!"

~1. Schultag; Herr Wollny betritt das Zimmer~
Christin: "Or nee!"

Frau Schneider: "Mensch, bei so vielen Mädels wirst du doch wach am Dienstagmorgen!"
Herr Vogel: "Stimmt! Am Montagmorgen kann ich noch gar nicht munter werden. Da seh' ich ja nur dich."

Sebastian: "Das wird ein Meisterwerk! Ein literarischer Meisterschlag!"
Pe: "Wohl eher ein literarischer Schlag in's Gesicht..."

Kristin: "Also ich war schonmal im Maislabyrinth. Da laufen in der Nacht so Leute mit Masken rum, die einen erschrecken."
Herr Vogel: "Da muss sich die Frau Mehnert auch noch 'ne Maske aufsetzen."
Frau Mehnert: "Ich muss mir wenigstens 'ne Maske aufsetzen. Du könntest auch ohne gehen."

Frau Steffen: "Ihr müsstet in dieser Stunde irgendwas gelernt haben. Matti, hast du was gelernt?"
Matti: "Nöö..."

Herr Nitschke: "Es muss ja einen Sinn geben...ich meine...wär' ja sinnlos dann..."

Bia: "Yah, I think he's right with that because teenagers should live their youth and burn churches and fuck with sheep!"

Frau Georgi: "...to find pro and contra..."
Bia: "Kartoffeln? Was war das jetzt mit Kartoffeln?"
Frau Georgi: "...pro and contra!"

Herr Nitschke: "Wo siehste denn Ausländer?"
Corry: "Na überall..."
Herr Nitschke: *aus Fenster lehn* "Hallooo, Ausländeeer!!!"

Frau Steffen: "Wie hießen die Gebürder Grimm mit Vornamen?"
Sophie: "Thomas und Andreas?"

Bia: "Über's World Trade Center gibt's ja auch 'nen Bildband."
~später~
Frau Steffen: "Das gibt's überall! Irgendwo fällt was um und die machen 'nen Bildband darüber!"

Anni: "Und 1960 hatten die Franzosen mehr Autos als Kühlschränke?"
Pe: "Nja, die am das Eis aus den Bergen geholt und in Holzschränke gelegt. Das war um 1950, also nicht viel früher..."
Anni: "Najaaa..."
Pe: "Na Frankreeeich.."

Herr Guth: "Ich mach' aus dieser Folge folgende Folge..."

Bia: "Null mal drei ist doch drei...oder?"

Pe: "Liebe und Verrat hieß der Film!"
Bia: "Stolz und Vorurteil, Mensch!"

Herr Guth: "Klaus, was klammern wir aus?"

Frau Schneider: "Klar, Klaus?"

~Bia und Pe zocken Zelda Ocarina of Time Master Quest~
Bia: "WAAH!"
Pe: "Was!?"
Bia: "Der Bestätigungsknopf ist jetzt grün!"
Pe: "Noor..."
Bia: "Verbessert aber üüübelst das Spielgefühl!"

Frau Steffen: "Das ist der Pure Gegensatz! Von der Flut verwüstet!"

Frau Steffen: "Sind die Leute vergesslicher als früher?"
Corry: "Ich hab' vergessen, was ich sagen wollte..."

~Thema: Jul~
Bia: "Schenk' mir ma was Gutes! 'Ne Zugfahrkarte in die Schweiz!"
Pe: *lach und dabei Kiefer knack* "Arrgh!"
[...]
Bia: "Schenk' mir irgendeine coole Pflanze!"
Pe: *Magenknurren wie Froschruf klingt* ô.ô"

~Zitat: "Säche für Sachsen - die Bayern helfen"
Birte: "Ich denke, wenn ich das so lese, dass die Bayern die Säcke sind, die den Sachsen helfen."
Frau Steffen: %D *lol*

Frau Steffen: "Das ist das Problem Kinderschnitzel: Für der aus Kindern?"

Herr Nitschke: "Da ham die Altstadt-Peniger von den Gärten in Hungerzeiten die Kartoffeln rübergeschissen."

Frau Georgi: "Davon müsst ihr immer ausgehen: Der Lehrer ist dumm!"
Bia + Pe: x3~~ (Bloß nicht lachen...)

Frau Steffen: "Worum geht's, wenn's um Herzen geht?"
Klaus: "..."
Frau Steffen: "Um Fische? Um Käfer?"
Bia: "Um-Kar-toffeln!" ô.o

Hausmeister: *in Französisch reinplatz* "Parlez-vous francais?"
Klasse: "Oui/non."
Hausmeister: *rausgeh*
~betretende, allessagende Stille~
Hausmeister: *wieder reinwackel* "Was heißt 'J'aime mon amour'?"
Pe: "Ich liebe meine Liebste?"
Hausmeister: *mit Zeigefinger auf Pe und Katja zeig* "Jaaa..." *rauswackel*
~Tür klappt zu~
Klasse: *rooofl*

Bia: "Haben Sie gehört, dass Pflanzen auf ihren Besitzer reagieren? Dass die auf den reagieren, der sie gießt..?"
Frau Mehnert: "Ohje, da haben meine Pflanzen aber keine Gefühle mehr..."

Frau Mehnert: "Soll ich dir Alkohol geben? [Reinigung einer Folie] Ohgott, hoffentlich werd' ich nicht zitiert... 'Soll ich die Alkohol geben?' ...was sollen die Leute von mir denken!?"

Bia: *vorles* "4.000 Jahre alte Nudeln entdeckt."
Katarina: "Sowas nennt man auch Fünfminutenterrine."

Herr Jäpel: "Aber nicht männlich UND weiblich ankreuzen...Tobias!"

Herr Vogel: "Dadurch, dass die Frau die Pille nimmt, kommen auch die Hormone in den Urin und gelangen somit in's Wasser. Und selbst die Kläranlagen können nicht alle Spuren von den weiblichen Hormonen herausfiltern. So kommt es, dass auch im Trnkwasser solche Hormone enthalten sind und wenn Männer das trinken, bekommen die immer mehr weibliche Spuren."
Kristin: "Siehste Nancy, Sebastian hat schon lange Haare!"
Herr Vogel: *mit schwuler Stimme in Pose stell* "Na is' ja nich so schlimm, wenn man viele weibliche Hormone hat."

Herr Vogel: "Willst du mit mir schlafen? Dann kriegst du 'nen besseren Punktwert!"

Frau Mehnert: "Ich bin das Nummerngirl!"
Herr Vogel: "Juhu, wann kriege ich meine Nummer?"

Herr Schulze: "Kein Blatt fällt vom Baum, ohne dass Gott es will."
Nick: "Da hat er abr ganz schön viel zu tun..."

Frau Stiewe: (zu Frau Ott) "Hast du Elektro oder Gas zu Hause?"
Katarina: "Nee, die hat bestimmt noch offenes Feuer!"

Frau Nakhlé: *mit Kreise an Tafel qiuetsch* "Aah, ca fait du bon!"

Herr Sonntag: (zu Frau Schwarzer) "Guten Morgen! Ich hörte gerade von da draußen den Wohlklang deiner Stimme!"

Frau Steffen: "Man muss im Anforderungsbereich 3 die Kurve zu anderen gesellschaftlichen Problemen bekommen. Wie in japan, wo die Singles in Schließfächern wohnen."

~Offizirsskat~
Sebastian: "Ich nehm' Herz."
Klaus: "Nee, du hast mehr Eichel!"

Frau Steffen: "Und Maria hält Elisabeth gleich vor, dass sie ein uneheliches Kind ist? 'Hal-lo, du Bastard! Mein ist der Thron!'"

Sebastian: "Aus was werden eigentlich Mäntel gemacht?"
Christian: "Aus der Vorhaut von Elefanten!"
Sebastian: "Or igitt!"
Pe: "Haha, ich hab' 'nen Stoffmantel!"
Christian: "Eigentlich sind die so kurz wie eine Jacke, aber unter bestimmten Bedingungen werden die lang wie ein Mantel!"
Pe: "Ahja, das Nacktbild einer Elefantenkuh..?"

~Thema: Albert Einstein~
Pe: "Es fiel ein-Stein vom Himmel!"
Sebastian: xD..
Pe: "Mir ist ein-Stein vom Herzen gefallen!"

Frau Mehnert: "Symbiose: Ein kleinerer Partner lebt im Körper des Größere und die unterstützen sich und haben beide Nutzen. Wunderbar, wie in einer normalen Ehe...oder...naja..."
Anni: "Der Kleinere lebt im Körper des Größeren!?"

Herr Vogel: "Brummt's bei mir in der Hose?" *Handy raushol und draufschau* "Och, was nur Frau Sveykovsky..."
Klasse: "Ahaaa~" *lol*
Herr Vogel: "Wegen dem VERTRETUNGSPLAN!" *lol*

Frau Georgi: "Also, ich bin schwanger. Aber ich bedauere, diesen Kurs an wen anders abgeben zu müssen...ich tu' also innerlich einen Konflikt austragen..."
[...]
Frau Georgi: "Fragen dazu?" (<- xD..)
[...]
Frau Georgi: "Das einzige Problem, was ich habe, ist, dass ich ständig Hunger kriege."
Bia: "Go and get some Döner!"

Frau Georgi: "Du weißt aber schon, dass Rosemary seine Tochter ist!?"
Mark: "..."
Klaus: *flüster* "Ja!"

Frau Steffen: "Warum sagte Gustav Freytag, dass sich das Publikum amüsieren sollte?"
Matti: "Ich hab' das doch auch nur da reingeschrieben, damit das nicht so leer aussieht."

Frau Steffen: "Warum muss das Prinzip im Prinzip prinzipiell so prizipiert werden?"

Frau Steffen: "Manche laufen als Grufties rum, manche als Skinheads...das einzige, was ich hier nicht nicht gesehen habe, sind japanische Schulmädchen!"
Bia: *rofl*

Frau Schwarzer: "So, wie ich herrn Vogel kenne, ist der bestimmt schon im Anflug. Ja, ich kenn' den gut, der ist schon im Tiefflug!"
Herr Vogel: *eintret* "Entschuldigung für die Verspätung; ich bin geflogen!"

Pe: *im französischen Wörterbuch nachschlag* "'Blockhaus: Petit ouvrage militaire défensif.' Die haben sich in BLOCKHÄUSERN verteidigt!?"

Pe: "Nancy, willst dich auf meinen Schal setzen?"
Nancy: "Or ja!" *Schal auffalt*
Pe: "Der ist breit! Also...ehm...xD..."

Frau Schmidt-Stagge: "Stefan, was hast du gemacht in der Doppelstunde?"
Stefan: "Ich hab' geschlafen, weil mein Kopf so weh tat."

Hausmeister: *aus Hinterraum der Mensa kommt* "I ove you baby! Meine Englischkenntnisse...höhö..."
~Irgendwer macht irgendeinen Einwurf~
Hausemsiter: "Yes, babyyy~"

~Bia und Tobias haben sich in den Haaren~
Herr Jäpel: "Schlagt euch, beißt euch, gebt euch Tiernamen!"

Bia: "Und Luise-Otto Peters."
Pe: "Du kennst zwei Peters!"
Bia: "Scheiße wär's, wenn man Peter Peters heißen würde!"
Pe: *lol*

Herr Guth: "Ist die Funktion an dieser Stelle definiert, setzt man Grenzwerte ein. Ist die Funktion nicht definiert, macht man Plan B. Und der heißt wie?"
Klaus: "Aufgeben."

Herr Schulze: "Wenn ich mir das Größte und Schönste vorstelle, muss es auch existieren. Alles andere ist Gott, denn Gott ist unbegrenzt."
Katja: "Wenn ich mir aber einen Kürbis mit 7m Durchmesser vorstelle, dann existiert der doch nicht. Somit wäre der Kürbis ja Gott."

Frau Steffen: "Wie lockt man Kinder in's Theater, wenn sie keine Lust haben?"
Katarina: "Ey, wir geh'n danach auch zu Mc Donald's!"

Herr Jäpel: "...es werden immer mehr Kinder getauft."
Birte: "Es wurden immer mehr Kinder gekauft?"

~Herr Nitschke als Vertretungslehrer einer Klausur~
Herr Nitschke: "Naja, ich hab' die Aufgaben hier vorne liegen, aber ich geh' erstmal weg, um Herrn Schulze anzurufen..."

Frau Stiefe: "Welche Luftmassen gibt es denn bei uns?"
Sophie: "Die Tropikluft, Polarluft und Arktikluft schonmal nicht...und die Antarktis- und Äquatorialluft doch eigentlich auch nicht, oder!?"
Frau Stiewe: "Na, was gibt es dann überhaupt bei uns?"
Anni: "Ääh...ich krieg' keine Luft mehr..."

Frau Stiewe: "Nee, die Arktikluft kommt nur ganz selten zu uns...sagen wir mal, jeden Winter."

Herr Vogel: "Wenn ihr die Abi-Prüfung geschrieben hättet, würde ich die gleich korrigieren. Dann kommen die in einen Tresor und an einem schönen Tag im Mai fährt der Herr Frei mit den Teilen weg."

~Thema: Friedrich Schlegel~
Frau Steffen: "...ganz anders, als sich der Flegel das vorstellen konnte."

Katja: "Der Herr Nitschke hat schon seit Tagen 'nen roten Pullover und 'ne schwarze Hose an."
Nadine: "Ja, er will die Koalition von SPD und CDU darstellen...

Birte: "Welche Größe hat'n der Nick?"
Anni: "Größe? Ehm...'L'!"
Birte: "Und wo!?"

~Pe mals Frau Nakhlé~
Katja: "Wie sieht'n deine Frau in 30 Jahren aus?"
~Pe malt~
Katja: "Und wie siehst du in 50 Jahren aus?"
Pe: *Kreuz mit Aufschrift "Pe" mal*

Herr Guth: "Man braucht bei Fehlen jetzt einen Krankenschein."
Kristin: "Und wenn ich den Bus verpass'?"
Herr Guth: "Musste zum Arzt."
Kristin: "Ich hab' aber'n ehrlichen Arzt!"
Herr Guth: "Dann such' dir'n anderen!"

Pe: "Er hat ein rechtes Herz!" *Herz mit Hitlerbart mal*

Frau Nakhlé: "Und was ist der Infinitiv?"
Pe: "Néer?"
Frau Nakhlé: "Nee..."
Pe: "Nee?"
Frau Nakhlé: "Nee~"

Herr Vogel: "Schlachtet von euch jemand?"
Nancy: "Or Herr Vogel"
Katarina: "Na so'n hase ist doch nix wert."
Nadine: "Das ist anders als ein Zwergkaninchen."
Herr Vogel: "Mmh. Aus'm Zwergkaninchen wird höchstens eine Roulade, aus'm Hasen viellicht vier."
Nadine: "Ich hatte mal ein Zwergkaninchen!"
Herr Vogel: "Und? Hat's geschmeckt?"

Frau Stiewe: "Was schließt sich der borealen Nadelwaldzone an?"
Katarina: "Moose und Farne!?"

Frau Stiewe: "Da haben wir die polare Klimawüste!"

Kristin: "Bei den ganzen Knallern zu Silvester können wir ja Polen einnehmen..."

~Englisch-Vortrag~
Louis: "...and then I use two plants: At first loins...ääh...lianes..."

Luisa: "Das Böse ist der Rest von einer Probewelt Gottes? Was soll'n das? Den Rest hätt' er nu auch noch mitnehmen können!"

Frau Steffen: "Ein Höhepunkt! Matti, was ist ein Punkt?"
Matti: "Ein Satzzeichen..."

Frau Nakhlé: "Die Fremdenlegionäre sehen onteressant aus."
Anni: "Haben die'n Früchtekörbchen auf'm Kopf?"

~Stafan hält einen Vortag in Kunst~
Markus: "Gibt's Vertreter der Romanik on der Kunst?"
Stafan (völlig ernst): "Werner von der Vogelweide."
Frau Schmidt-Stagge: "WOFÜR steht der!?"
Stefan: "Für Kunst. Naja, gibt's noch andere Fragen?" *ablenk*

Frau Nakhlé: "Was willst du jetzt sagen?"
Pe: "Dass man dieses Leben leben soll. Nicht im Sinne von-"
Bia: *loshust*
Pe: "...von Prospekten, sondern-"
Bia: *Hustenanfall krieg*
Pe: *zu Bia schiel* "...sondern das Elend nachempfin-"
Bia: *hust*
Pe: "...nachempfindet!"
Bia: *weiterhust*
Pe: *Bia anstarr* "Dieses Elend!"

Herr Jäpel: "1938 ist Hitler ja in Österreich einmarschiert. Da wär's kein Problem gewesen, die paar 5 Millionen Schweizer zu überrennen...mit der ihrer reitenden Gebirgsmarine..."

Pe: "Die Mitose kannst du dir ganz leicht merken: Zuerst Prophase wie pro, für: Ich bin jetzt voll für die Mitose. Meeetaphase wie Mitte, Aaanaphase wie aaauseinanderziehen und Telophase wie wenn du's Telefon auflegst, bissu fertig."
Simona: "Wir hatten mal 'nen Lehrer, der hieß Teloge, der war voll am Ende."

Frau Stiewe: "Und an welchen Klimatypen hat Deutschland Anteil?"
Stefan: "Sommerkühle Winter..."

Bia: "Frau Georgi immer mit ihren 'Wir können nicht immer wieder beim Urschleim anfangen!' Die IST der Urschleim!"
Pe: "Jedes Mal, wenn sie das Wort 'Urschleim' verwendet, sollten wir mit Leuchtspurmunition schießen."
Bia: "Wir brauchen so'n Signalhorn wie im Fußballstadion."
URSCHLEIM! - HOOONK!!!

Feau Stiewe: "Wann sind sie Alpen entstanden?"
Susann: "Elster-Kaltzeit?"
Frau Stiewe: *Augen verdreh*
Susann: *mecker* "Na, ich weiß es doch auch nicht!"
(Warum meldest du dich dann!?)

Susann: "I think the U.S. opinion about the environment is fantastic."
Frau Georgi: "Die amerikanische Einstellung zur Umwelt ist fantastisch?"
Susann: "Klar, die haben doch 'ne ganz andere Einstellung als wir!"
Frau Georgi: *Susann genervt anschau*
Bia: *laut mit imaginärem Signalhorn hup und Handbewegungen mach*
Pe: %D!!!

Frau Stiewe: "Brühmte und bedeutende Erfindungen, die die industrielle Revolution vorantrieben?"
Mark: "Spinning Jenny."
(DAMPFMASCHINE wäre vielleicht eine gute Antwort! Soviel zu Frau Urschleim: "Du hast irgendwo was gehört und willst es auf Teufel komm raus irgendwo reinbringen, obwohl's gar nicht passt!")

Nancy: "Wie sind denn die Exkursionsnoten in Mücka bisher ausgefallen?"
Herr Vogel: "Meistens besser als die übrigen Noten, die die Schüler schon hatten."
Katharina: "Wie denn das...?"
(Diese Hintergedanken...)

Herr Vogel: *Fenster im Kursraum aufmach*
Katja: "Herr Vogel muss sich immer einen Fluchtweg bereithalten."
Herr Vogel: "Genau, es gibt ja nur drei Türen und da links kann ich schonmal nicht raus...da ist Frau Schwarzer."

Bia: "Wenn verstümmelte Arier geboren worden sind, haben die die doch in den Wald geschickt...!?"
Herr Jäpel: "Ja, und daraus sind dann Hänsel und Gretel geworden."

Frau Georgi: "Nee! Leute! Wir können nicht immer beim Urschleim anfangen!"
Bia: *zu Pe schiel und imaginären Signalhorn betätig*
Pe: *losfeier*
Frau Georgi: "Da werd' ich echt sauer bei sowas!"
Pe: *aufhören will mit lachen aber nicht kann*
Frau Georgi: "Echt mal, immer wieder beim urschleim müssen wir anfangen!"
Pe: *völlig fertig ist und sich nach links wegdreht*
Frau Georgi: *Pe sich grad in ihre Richtung gedreht hat*
Pe: *nach rechts wegdreh*
Corry: *von Pe grad selbst totalen Lachanfall hat*
Pe: *noch mehr losfeier*
Bia: *sich selbst schon wegdrehen muss*
Pe: *resignierend den Kopf auf die Bank leg* %D!!!

Frau Steffen: "Warum wäre es unrealistisch, wenn auf einmal zwei rosa Elefanten über die Straße laufen würden?"
Anne: "Na..."
Frau Streffen: "Das wäre schon bei grauen sehr unglaubwürdig."
Anne: "Aber in Penig ist gerade Zirkus."

(Unterhaltung über Einbürgerungstest.)
Anni (zu Anne): "Wo gibt's denn die Fragen?"
Frau Stiewe: "Mach's lieber nicht, sonder wirst du ausgewiesen."

8Herr Vogel holt Frau Mehnert ins Vorbereitungszimmer.)
Frau Mehnert (laut): "Or nee!"
Katharina: "Or nee, nich schon wieder poppen!"

Herr Jäpel: "Und was für Farben haben die Fahnen auf dem Wahlplakat?"
Birte: "Rot."
Herr Jäpel: "Und warum?"
Birte: "Rot steht für die Liebe."

Herr Vogel: "Was ist das Gegenteil von Symbiose? Wenn ich mich zum Beispiel bei Katharina zum Kaffeetrinken einlade und dann morgen wiederkomme und übermorgen und so weiter..."
Katharina: "Herr Vogel, Sie sind ein Parasit!"

Herr Vogel: *Frau Mehnert umarm* "Die dümmsten bauern haben die dicksten Dinger." *mit Hand vor Frau Mehnerts Brust geh*
Frau Mehnert: *weggeh*
Frau Schneider: *reinkomm*
Herr Vogel: *Frau Schneider umarm*
Katharina: "Vorsicht, der grabscht heute."
Herr Vogel: "Wie gesagt, die dümmsten Bauern haben die dicksten Dinger." *mit weit gespreizten Beinen geh*

(Herr Jöpel verteilt Vorträge während Nadine krank ist. Niemand meldet sich freiwillig.)
Tobias: "Ja, geben Sie die alle Nadine."

Olympia 2006 in Turin: "Die thailändischen Läufer verfehlten ihr Ziel vom vorletzten Platz nur knapp. Sie wurden letzter."

Herr Vogel: "Katharina, war das mit dir zum Tag der offenen Tür?"
Nancy (geschockt): "Was!?"

Frau Otto: "Stefan, could you summarize your results of this talk?"
Stefan: *endlos erzähl*
Pe: *Bia anschau*
Bia: *schon total am Pressen ist*
Pe: *lol*
[...]
Frau Otto: "Ant Mark, please. What are your results?"
Mark: *noch viiieeel länger erzähl*
Bia: *imaginäres Signalhorn betätig*
Pe: *kurz vorm totalen lachflash ist*
Mark: "...that they get a bigger hood."
Frau Otto: "Was sollen die Gangs in New York haben!?"
Mark: "Na 'nen größeren Einflussbereich."
Pe: *laut loslach*
Frau Otto: "Äh...alles klar!?"
Pe: *völlig am Ende ist* %D!!!

Klaus: "Klau's...oder...lass' es liegen..."

Graffitti an der Wand: "Gott ist tot. Nietzsche."
Graffitti unter diesedm Schriftzug drei Tage später: "Nietzsche ist tot. Gott."

Birte: "Was is'n mit dem kaise passiert?"
Herr Jäpel: "Na ja...der is' nach Holland und hat Tulpen gezüchtet..."

(Franzi gibt ihren Krankenschein ab.)
Herr Jandt: "Dein vater heißt Erwin?"
Franzi: "Äh...ja."
(5 Minuten später bei der Teameinteilung.)
Herr Jandt: "Sooo...Erwins Tochter geht da mit hin."

Herr Jäpel: "Heute beschäftigen wir und mit dem Versailler Vertrag unter dem Aspekt des Versailler Vertrags."

Herr Jäpel: "Na Birte, wann war die Schlacht im Teutoburger Wald?"
Birte: "9 n. Chr."
Herr Jäpel: "Und was war 109 n. Chr., Tobias?"
Tobias: o.ô°
Herr Jäpel: "Der 100. JahresTag der Schlacht."

Herr Guth: "Wo issn Frau Schneider?"
Luisa: "Nicht da."
Katharina (mit Sense in der Hand): "Ja, jetzt nicht mehr!"

Frau Stiewe: "Wann war die Eiszeit?"
Bia: "Vor'm Krieg!"

(Frau Georgi sagt die Hausaufgaben an.)
Matte (zu Anja): "Ey, Anja, was geht'n ab hier in dem Text?"

Frau Schwarzer: "Aber das mit dem Silbernitrat ist vielleicht kein so alltägliches Beispiel. Aber wenn man Gold wäscht..."

Herr Vogel: "Was denkt ihr seit wann es den Begriff 'Eiweißstoffe' gibt? Was sagt Frau X, was sagt Frau Y?" (Zu Nadine.) "Was sagt Frau Q? ...muh."

Nancy: "Warum hat man manchmal in Eierpackungen grüne Eier dabei?"
Kristin: "Das war'n Kuckuck."

Frau Stiewe: "3 Gunstgebiete für Landwirtschaft und ihre Begründung!"
Matti: "Gunstgebiet ist Kartoffeln..."

Frau Nakhlé: "Oui, bien sûr. Es gibt bei den Schlümpfen nur eine Frau!" Uh-la-la!"
Pe: "Da kommt auf 50 Schlümpfe eine Frau."
Sebastian: "Oder: 50 Schlümpfe kommen auf eine Frau..."

Frau Stiewe: "Was gab es für Vegetation, bevor der Mensch das Ruhrgebiet bevölkerte?"
Matti: "Jaa...Eis..."

Frau Steffen: "Derzeit gibt es viel Klassik im Theater, aber es gibt auch andererseits solche absurden Stücke mit irgendwas mit "Pinkelstadt" im Namen. Irgendwas Ordinäres. Wo die Schauspieler womöglich auf der Bühne rumkacken..."

(Herr Vogel läuft über den Schulhof, neben ihm ein Kind mit Roller.)
Anne: "Ist das Herrn Vogel seine Tochter?"
(Kind fliegt hin.)
Katharina: "Ja, sie ist es!"

Frau Steffen: "Wie kommen die toten Körper in die Anatomie?"
Franzi: "Eingefroren..."

Frau Nakhlé: "Um was geht's hier? Was ist mit dem Islam? Was ist der Islam?"
Birte: "Dangereux?"
[...]
Frau Nakhlé: "Andere Wörter auf -isme?"
Bia: "Terrorisme."

Frau Steffen: "Hört ihr auch das Piepen?"
Markus: "Das kommt von draußen."
Frau Steffen: "Dann mach das Fenster zu. Wir werden doch den armen Vogel nicht beim Brüten stören."

Katja: *Bild anschau* "Das ist Peter zum Weihnachtssingen?"
Pe: "Was? Unser Nazi?"

Frau Georgi: "Ich hab' da'n ganz normales I für Inhalt hingeschrieben. Ich hätte aber auch ein Q für Käse hinmachen können!"
(Also nein, nicht mal buchstabieren können wir! Leute! Wir können nicht immer wieder beim Urschleim anfangen!!!)

Pe: "Wir wollten eigentlich eine chronische Geschichte präsentieren."
Frau Steffen: "Eine chronische?"
Pe: "Ähh...eine chronistische!"
Frau Steffen: "Ich denke, du meinst eine chronologische."
Pe: %,D!

(Pause. Mehrere Fünftklässler kommen aus der Toilette und rennen Pe fast über den Haufen. Lauthals schreiend stürmen sie hinaus. Frau Steffen betritt den Gang.)
Pe: "Denken Sie auch gerade dasselbe wie ich?"
Frau Steffen: "Ja, nur extremer."

(Herr Guth redet über Bier.)
Klaus: "Kennen Sie die Colditzer Sau?"
Katharina: *auf Klaus zeig* "Die sitzt dort!"

Herr Guth: "In der Chemie ist eingebrochen worden; ist aber nichts gestohlen worden. Die hatten wohl nichts mehr zu rauchen oder so."
Bia: "Die wollten Frau Schwarzer entführen."

Pe: *Wörterbuch schnapp* "Ich such' jetzt mal das französische Wort für Pupsen."
Sebastian: *derweil Textarbeit mach*
Pe: *Buch zuschlag* "Das willst du gar nicht wissen."
Sebastian: "Erzähl."
Pe: "Péter."

Herr Guth: "Unsere erste Schlüsselstunde besagte, dass die 1. Ableitung der Anstieg der Tangente ist. Und heute ist wieder so eine Schlüsselstunde."
Birte: "Schüsselstunde?"
Pe: "Ja, das hab' ich jetzt auch verstanden..."

Pe: "Schreiben wir morgen was in mathe?"
Katja: "Hä?"
Pe: "Meinte Bia vorhin."
Katja: "Und woher weiß die das?"
Pe: "Hee-hee-hee..." *verführerisch mit Augenbrauen wackel*

Nancy (liest im Gemeinschaftskunde-Hefter): "Gründung der U-N-I-C-E-F..."
Sebastian: "Du meinst Unicef?"

Frau Steffen: "Wie nennt man sowas, wenn ein Autor einen alten Stoff wie die Antigone von Sophokles auf die Neuzeit bezieht und dann die Berliner Antigone entsteht?"
Katharina: "Recycling!?"

Bia (kommt ins Mathezimmer gerannt): "Wir schreiben 'ne LK, wenn wir Herrn Guth keinen Blumenstrauß schenken!"
Corry (springt aus Fenster): "Waaa~" (Holt Blumen.)
[...]
Corry: "Können wie das nochmal üben mit den Funktionen?"
Herr Guth: "Nee."
Bia: "Spring' aus dem Fenster und hol' Blumen!"
Franzi: "Ach deswegen warst du draußen!?"
(Spätzünder xD...)

Frau Steffen: "Hochhuth hat die Berliner Antigone geschrieben, damit viele kleine Anne's das lesen und sich ein Beispiel daran nehmen. Es gibt doch keine Antigones mehr - außer mich!"

Herr Grasemann: "An einer Kirche las ich letztens ein Schild..."
Katja: "...Betreten auf eigene Gefahr!"
(5 Minuten später.)
Herr Grasemann: "Ich hab' jetzt eine Kirche in der Nähe, da muss der Turm neu aufgebaut werden, weil er schon so alt ist."
Katja (zu Anne): "Siehste - doch Betreten verboten, wegen Einsturzgefahr!"

Herr Vogel: "Muttu sagt immer: 'Zieh' die Badehose aus, sonst bekommst du Nierenschäden!' Meine Schwester tat sie anbehalten und nun hat sie die Probleme. Tja, und ich hatte nie 'ne Hose an und bin gesund..."

Frau Steffen: "Wo gibt's denn noch was im Leben, wo man nur eine Chance, einen Anlauf hat?"
Markus: "Wenn man Gift nimmt und aus dem 7. Stock springt."
Frau Steffen: "Und dann landest du in der Plane eines Gemüsestandes und lebst trotzdem weiter. Dann kannst du auch ein zweites Mal springen."

Herr Vogel: "Jetzt muss ich erstmal in meine Schneckensammlung gucken."
Nadine: "Sie haben 'ne Schneckensammlung!?"
Herr Vogel: "Klar, jeden Tag eine andere!"

Frau Schwarzer (in Chemie): "Der größte Teil von euch macht ja Chemie..."
(Im Ernst!? In Chemie macht man Chemie...?)

Frau Stiewe: "Das lest ihr euch jetzt mal bitte zusammen und fasst das dann durch."

Katharina (spielt auf Nancys vielen Schmuck an): "Ich möchte nicht wissen, wieviel gedaddel und Gebaumel Nancy zu Hause hat."
Nancy: "Also Katharina!!!"

Herr Wollny: "Ihr müsst wirklich im Piano singen, also leise. Und dann wieder forte."
Birte: "Ich versteh' das nicht; wir singen doch die ganze Zeit mit Piano!?"

(Frau Nakhlé zeigt Präsentation mit französischen Sängern.)
Birte (auf eine tanzende Frau deutend): "Die hat ja Spitzenhöschen an!"
Anni (gedankenversunken): "Das hat Nick auch mal gemacht."
Birte (geschockt): "Was?"
Anni: "Na Con-Con getanzt!"
[...]
Bia (auf einen mann zeigend): "Ist das Einstein?"

Frau Steffen: "Aus diesem Grund hat Christa Rede einen Wolf gehalten."

Herr Vogel: "Ich bin mal in Teneriffa baden gegangen...also es war auch wieder unvernünftig..."
Katharina: "Was nackt!?"

Pe (beim Go-Spiel): "Willst du schwarz oder weiß?"
Nadine: "Ich nehm' lila, denn ich bin immer blau."

Herr Vogel: "Frau mehnert kommt erst am Dienstag nach Mücka."
Nancy: "Was; wie sind alleine mit Ihnen?"
Katja: "...und mit den zwei Studentinnen."
Katharina: "Na dann ist er abgelenkt."

Frau Armutat: "Wo are the characters on this text?"
Markus: "Yekl, Gitl and Yosselé?"
Frau Armutat: "And what do you know about them?"
Markus: "Yekl and Gitl are married..." (Zu Tobias.) "Und ist Yosselé dem seine Neue?"
Tobias: "Das ist dem sein Kind!!!"

Frau Steffen: "Was bedeutet für euch Frauenliteratur?"
Markus: "Das ist eine umgekehrte Diskriminierung."
Frau Steffen: "Eine was? Was ist denn daran umgekehrt?"
Markus: *erklärt und erklärt*
Frau Steffen: "Ich weiß jetzt immer noch nicht, was du mit umgekehrt meinst."
Markus: *erklärt und erklärt nochmals*
Frau Steffen: "Meinst du vielleicht mit umgekehrter Diskriminierung Emanzipation?"
Markus: "Ja!"

(Tobias hat Nasenbluten. Matti gibt ihm Watte.)
Birte: "Ich kann dir auch einen Tampon geben!"

Herr Jäpel: "Lenin wurde dann einbalsamiert mit Formaldehyd oder so. Seine Innereien, die verfaulen könnten, haben sie entfernt."
Kristin: "Da haben sie dann Flecke draus gemacht."
(Flecke = Eintopf aus kleingehackten und gekochten Tierinnereien.)

(Boa und Pe loggen sich bei einer Community ein.)
Pe: "Oah, ich krieg' jetzt zwei karotaler pro Tag!?"
Bia: "Du hast mit'm Admin geschlafen."










Kristin: "Wie is'n das so in dem Fußballstadion? Gibt es da ganz viele Männer mit nackten Oberkörpern?"
Matti: "Na ja...die Anglolaner waren schon sehr laut...und auch sehr nackt..."

Sebastian: "Die Kanalarbeiter sind komisch. Die Lehrlinge werden wie am ersten Tag-"
Pe: "Kopfüber in die Kloake!"
Sebastian: "Ja!"
Pe: "Or was!?"
Sebastian: "Damit die's hinter sich haben und damit sie wissen, auf was für einen ~Scheiß~ sie sich eingelassen haben."

Pe (über DDR): "Die hatten doch ihre eigene Hymne."
Dr. J.: "Wer? Ich!?"

Kristin: "Wisst ihr was? Ich hab' jetzt beschlossen, Englisch zu schwänzen."
Irgendwer: "Ehm...Kristin...wir haben Ausfall!"

(Tobias, Klasse 12, kommt am Ende des Schuljahres in die Mensa.)
Tobias: "Hallo."
Nick: "Wie oft will denn der noch hierher kommen?"
Katharina: "Ey, wenn der nächstes Jahr immer noch kommt, muss dem mal jemand sagen, dass er schon längst fertig mit dem Abi ist!"

Frau Steffen: "Wie klingt so ein Zeitungsartikel?"
Corry: "Das klingt sensationell..."
Frau Steffen: "Aha. Und wenn du jetzt so ein kleines Glöckchen hättest, könntest du bimmeln, wie sensationell das klingt."

Frau Steffen: "Wollt ihr die Berliner Antigone später nochmal lesen?"
Klasse: "Nee!"
Bia: "Na das war doch nicht viel..."
Tanja: "Aber das war auch nicht schön..."
Frau Steffen: *losprust*
Bia (zu Tanja): "Du hast sie zum Prusten gebracht...!"

Corry: "Ich bin der Interviewte."
Pe: "Was? Ich bin der Jude?"

Herr Guth: "Es steht doch in der Bibel, was man Samstag machen soll."
Birte: "Fußball gucken!"

Pe: "Stimmt das, dass, wenn ein Mann sich häufig was Gutes tut, er attraktiver auf Frauen wirkt?"
Frau Mehnert: "Hä?"
Pe: "Naa...onanieren..."
Frau ehnert: "Äh...ja! Denn die sind viel entspannter und lockerer. Manche unterdrücken das. Aber wenn dann irgendwann der Saft in dir hochsteigt..."
(Allgemeines Räuspern.)
Frau Mehnert: "Manche bringen sich dann auf andere Gedanken. Daher gibt's auch Holzhacken. Wenn ein Mann Holz hackt, dann konnte oder durfte er nicht...hm...also meine Assoziationen...mein Mann ist nämlich Tischler..."
(Allgemeines ROFL.)
Frau Mehnert: "Das macht ja auch schöne Haut."
Pe: "..."
Frau Mehnert: "Jaa?"
Pe: "Soll ich die Frage jetzt stellen?"
Frau Mehnert: "Mach'..."
Pe: "WO macht das schöne Haut?"
Frau Mehnert: "...im Gesicht!"

Frau Steffen: "Wie drückt man Prügelei noch neutraler aus? Dass sich zwei Leute mit ihren Händen was im Gesicht verändern...?"

Nick: "Können wir wie Helmut Kohl zum Mauerbau 'ne Rede halten?"
Frau Steffen: "Ich will 'ne gute Rede hören!"

(Katharina malt Birte "1,50€" auf die Schulter.)
Matti (2€ in der Hand): "I buy you, come to me."

Frau Steffen: "Ihr müsst die Rede so halten, dass auch eure Altersgruppe angesprochen wird - wir sind keine Humanwissenschaftler."
Katja: "Herzlich Willkommen zur Spielplatzeröffnung!"

Herr Vogel: "Wie kann man Massenvermehrung stoppen?"
Katharina: "Den Lebensraum verändern...z.B. die Sonne kälter drehen."

Fahrschullehrer: "Wenn ein Drängler hinter euch ist, dann lasst ihn vorbei und denkt euch: 'In der nächsten Kurve kauf' ich dir deinen Schrott ab.'."

Bia: "Was is'n, wenn ich bei meinem Vortrag wieder das falsche Thema ausgearbeitet hab'?"
Dr. J.: "Dann fällt dein Notenstand enorm ab..."
Bia: "Dann sind Sie Schuld, wenn ich mich heut' Abend betrinke."
Dr. J.:" Mir doch egal. Ich muss das Elend doch nicht sehen."

(Gespräch über Geräusche in Musik.)
Birte: "Anjas Schuheklappern ist nervig."
Herr Wollny: "Und was macht es so laut?"
Birte: "Der kleine Plastikabsatz und Anjas massige Füße drauf."

(Grausame Mathestunde. Kirchenglocke schellt.)
Katharina: "Machen wir jetzt Schluss?"
Dine: "Ui, es klingelt schon!"
Herr Guth: "Es klingelt nicht, es bimmelt!"

Luisa: "Die Rede wurde von Alfred Rosenberg gehalten; der war Mitglied in der NSDAP und völkischer Beobachter."
Dr. J.: "Was war der? Völkischer Beobachter? Und wo stand der da und hat das Völkchen beobachtet?"

Dine: "Ich find' das voll sinnlos, dass das Essen unterschiedlich viel kostet. Bei dem Billigeren wird wohl ohne Haarnetz gekocht, oder was!?"
Tobias: "Ja, und bei dem für 1€ kochen die sogar nackt."

Pe: "Wie geht denn die b) mit dem Spiegeln?"
Dine: "Da hatten wir mal was mit Scheitelpunkt und Parameter und wie's das dann auf den Achsen verschiebt."
Pe: "!?"
[...]
Pe: "Ah! Ich hab's! Ich setz' einfach ein Minus davor."
Dine: "Na hab' ich doch gesagt!"

Herr Guth: "Wir können auch eher 'ne Abschlussfahrt machen, wenn wir mit den mündlichen Prüfungen fertig sind."
Bia: "Ach, die machen wir einfach auf der Fahrt hinzu!"

Herr Vogel: "Wenn jemand bett-legerisch ist...durch einen Unfall zum Beispiel..."
Katharina: "Oder durch Feren!"

Frau Steffen: "Es gibt runde Dinge, die sind richtig rund. Es gibt längliche Dinge, die sind sehr lang. Und es gibt eckige Dinge, die sind eckig."

Frau Steffen: "Wenn du das Buch nehmen willst, Anja, dann musst du dir noch überlegen, wo du das anhängen willst."
Anja: "Wie? Im Unterricht???"
Frau Steffen: "Nee, an den Baum!"

(Sebastian liest in der ersten Deutschstunde einen Text vor und verliest sich öfter.)
Frau Steffen: "Sag mal, hast du heute nicht alle Buchstaben mit?"

(Mathe. Herr Guths Handy klingelt.)
Bia: "Handy weg!"
Herr Guth: "Ja, ich geb's meiner Mutti."

Frau Steffen: "Wie nennt man das, wenn die Franzosen Gleichheit, Freiheit und Brüderlichkeit mitbringen?"
Nick: "Ein Mega-Geschenk!"

(Pe redet mit Simona über ein Buch.)
Dine: "Ach, in diesem Buch gibt es wohl jemanden, der Peter heißt?"
Pe: "Dine! Das Buch heißt 'Peter Schlemihl's wundersame Geschichte'! Da wird es höchstwahrscheinlich einen Peter drin geben!"

(Neuer Relilehrer kommt zur Tür rein.)
Katharina: "Wer ist denn das? Ist unser Pfarrer in den Jungbrunnen gefallen?"

Herr Vogel: "...das ist dem Reißverschlussprinzip ähnlich. Hat jemand einen Reißverschluss an seiner Jacke? Ich könnt' das ja mal an meiner Hose zeigen..."

Frau Steffen: "Warum ist der Brief 1786 geschrieben und 1813/14 wurden die erst veröffentlicht?"
Nick: "Er hat sich selbst geschrieben...und irgendwann war sein Briefkasten voll und er hat sie veröffentlicht."

Herr Guth: "Das is'n Tipp von meiner Mutti."
Bia: "War ihre Mutti auch Mathelehrerin?"
Herr Guth: "Und mein Vati auch. Und beide sind nebenbei auch noch Astro- und Physiklehrer."
Nancy: "Sie sind ja in 'ner Sekte!"

Dr. J.: "Was meinen die denn mit 'pseudowissenschaftlicher Sozialdarwinismus'? Wer war Darwin? Und wer ist Sozialdarwin?"

Frau Steffen: "Ein anderes Wort für Jugendlicher, das auf Schiller zutrifft, mit 'sch'...?"
Katja: "Schnösel?"

(Herr Vogel holt Folie raus.)
Katja: "Die ist ja mit Riesenschrift...für Blinde."
Herr Vogel: "Für euch!"

Herr Vogel: "Ich hab' doch einen Präszisionslocher."

Herr Nitschke: "Und da gab's einen Begriff bei Freud, also, das damit hatte ich nicht ganz verstanden. Und zwar 'Antisemitismus'. Könnt ihr mal erklären, was, also..."
Birte: "Das ist Judenhass, Herr Nitschke..."

Bia: "I suggested to Corry to stop this senseless discussing every week."
Pe: "I think...it's better to stop the frog!"
(Frog = Susann.)

Frau Stiewe: "Wir hatten grad die Alpenländer dran; da nennste mir auch die Hauptstädte mit dazu!"
Markus: "Also Deutschland is' dann Österreich, Slowenien, äh, ..."

Marc: "What means this word before 'surprise ending'?"
Frau Otto: "Unexpected."
Per: "When something's unexpected, you haven't had expected it."

Franzi: "Sie haben mir hier Aufgaben zu einer Szene gegeben, die's gar nicht gibt."
Frau Otto: "Hä? Bin ich blöd?"
Franzi: "Ja..."

Dr. J.: "Hitlers Haus in München ist gesprengt worden; da steht jetzt 'ne Gaststätte."
Birte: "Und wie heißt die? 'Zum fröhlichen Hitler'? Oder 'Zum 3. Reich'?"

Frau Tänzer: "So, worum geht's hier?"
Pe: "Äh...ich hab' so lange über 'portefeuille' nachgedacht, dass ich dann nicht mehr hinterherkam."

(Text aus einem Shakespearian Sonnett: "Breats are dun.")
Bia: "Whose boobs? If they are brown, then they are Shakespears boobs!"
Pe: *so tu als würd er sich an die Brüste fassen* "5-0-0, call me. Ask for William! Mature man..."

Corry:"Mephisto liebt."
Frau Steffen: "Der liebt!? Und wen?"
Corry: "Äh...Faust...?"
(Allgemeines *lol*.)
Pe: "Hallo, Heimrich..."
Frau Steffen: "Du kannst Mephi zu mir sagen oder so..."

Pe: "Frau Georgi hatte mir mal 'nen Tadel gegeben, weil ich am offenen Fenster stand."
Sebastian: "Die hatte bestimmt 'ne üble Erziehung."
Pe: "Die HAT noch eine ganz üble Erziehung: 'Ich ab' dir gesagt, wie man mit dem Löffel isst. Wir können nicht immer wieder beim Urschleim anfangen!'"

Frau Steffen: "Was haben Michael Kohlhaas und der Verbrecher aus verlorener Ehre gemeinsam?"
Simona: "Beide reiten auf einem Pferd."

Dr. J.: "Was war denn das Konkordat mit dem Vatikan?"
Bia: "Na, dass die sich nicht gegenseitig angreifen."
Tobias: "Die vatikanische Armee..."
Dr. J.: "Die Schweizer Garde!"
Bia: "Was Die Schweinegarde?"
Dr. J.: "Schweizer Garde! Da packen die dann alle ihre Schweizer Taschenmesse aus und dann geht's los!"

Pe: "But when the tamer tames the tamed, the tames hates the tamer."
Frau Otto: "Yes, but the taming tamer - er - are we talking rubbish?"

Frau Tänzer: "Meine Lust mag nicht nachdenken...meine Unlust, besser gesagt..."
Pe: "Meine Unlust hast Lust nicht nachzudenken."

Frau Steffen: "Wo ist Literatur denn, vom Heine-Text ausgehend, nur Vergnügen?"
Corry: "Im Biedermeier?"
Frau Steffen: "Wo!? Stecke Heine und einen Biedermeier in einen Fahrstuhl - was kommt unten an?"
[...]
Bia: "Was kommt denn nu unten an?"
Pe: "Na dor Heine! Der Biedermeier liegt auf'm Boden..."

Frau Steffen: "Welchen berühmten Haus- und Hofkomponisten kennt ihr?"
Bia: "Haus- und Hofkommunist?"

Frau Mehnert: "Die Errger für Gebärmutterhalskrebs kann man sich auch auf den Toiletten holen. Da sind die südlichen gut, weil man dann vor Ekel stehen muss...ja Nick, ihr lacht ja; ihr habt ja euer Ding die ganze Zeit in der Hand! Aber wir haben's da komplizierter!"
Pe: "Tja, also kriegt kein Kerl im Süden Gebärmutterhalskrebs, wenn er im Stehen pinkelt."

(Pe schreibt etwas an die Tafel.)
Frau Otto: "Was ist denn das!?"
Pe: "Na das ist meine wunderschöne Handschrift!"
Frau Otto: "Wunderschön nennst du das!? Das kann doch kein Schwein lesen!"
Pe: "Ja ich erklär' noch was dazu!"
(Nach dem Vortrag.)
Frau Otto: "Aber Abzüge gibt's in der Gestaltung. Also wenn ich diese Klaue hier vorne sehe..."
Pe: "Toabias is' schlimmer..."
Frau Otto: "Na ja...ne."
(LKs werden ausgeteilt.)
Pe: "Was heißt denn 'or pasave'?"
Frau Otto: "Hä?"
Pe: "Ja, das hamse mir hier hingeschrieben."
Frau Otto: "Passive!"
Pe: "Ja Ihre Handschrift kann doch keiner lesen!"
Frau Otto: "Na doch!"
Bia: "Du bist hier eigentlich im Latein-Leistungskurs."

Pe: "And then she wants him to go to the bed, for, you know...sexual...practises..."

Frau Schwarzer: "Tobias, Kopf von der Bank. Soll ich dir ein-"
Tobias: "Kissen? Ja."
Frau Schwarzer: "Du kannst einen Dreifuß bekommen für deinen Kopf!"

Herr Guth: "Katja, rechnest du schnell weiter an der Tafel?"
Katja: "Ich schlaf' gerade!"

Herr Vogel: "Ihr wisst, als Schüler ist man manchmal ein Schwein."
Nancy: "Manche heute noch."

Dine: "Wie ist denn das zur Prüfung? Stellen Sie dann noch Fragen quer durch? Oder was sind das für Fragen?"
Dr. J.: "Gaaanz intime."

(GK-Rollenspiel)
Kristin: "Ich will Ihnen zuerst mal den Wind aus den Segeln nehmen."
Birte: "1€ in die Phrasenkasse, bitte!"

Herr Vogel: "Also Nancy, du kannst von mir aus Polygamie betreiben und so viele Männer haben wie du willst, aber..."
Katja: "So lange Herr Vogel dabei sein darf."

Herr Vogel: "Wenn die mich mal wegen Copyright drankriegen, komm' ich ins Gefängnis...hoffentlich in den Frauenknast."

Nancy (zu Herrn Vogel): "Deswegen sind wir so komisch. Wir sind nur ein Abbild Ihrer selbst."

(Bio-LK; Handy vibriert.)
Herr Vogel: "Wer hat denn hier sein Gerät nicht ausgeschalten?"
Nancy: "Mein Handy war's nicht!"
Herr Vogel: "Wer hat denn gesagt, dass es ein andy war?"

Nancy: "Sie haben ein Bett bei sich im Vorbereitungszimmer?"
Herr Vogel: "Na ja, für die Einstellungsgespräche..."

Herr Guth: "Nancy, nenne mal einen Punkt."
Nancy: "6,6,6."
Herr Guth: "Leistungskurs bei Herrn Vogel?"

(Katharina und Nancy kaspern herum.)
Herr Vogel: "Hey! Ich leg' euch gleich über's Knie."
Nancy: "Ja, ja...das hätten Sie wohl gern."

(Frau Schneider stürmt aus dem Chemieraum; Geschrei von kleinen Kindern im Hintergrund.)
Frau Schneider: "Ich brauche einen 6er-Erzieher."
Herr Vogel: "Einen Sexerzieher!?"

Herr Vogel: "Jeder sucht sich doch einen reichen Mann. Ich such' schon jahrelang."

Herr Vogel: "Nadine hat braun-grüne Augen, Katharina blaue. Wenn wir euch beide jetzt einen Freund vorsetzen und ihr mindestens 4 Kinder habt, können wir die Merkmalsvererbung beobachten."
Katharina: "Ich nehm' Marc. Ist das okay für dich, Nadine?"
Kristin: "Der Marc hat Samen für alle!"
Herr Vogel: "Sollen wir ihm auf dem Weihnachtsmarkt schon mal einen Stand reservieren?"

Kristin: "Die Menschen sind doch nur dazu da, dass sie sich fortpflanzen. Wenn wir keine Kinder haben, ist das Leben doch sinnlos!"
Herr Vogel: "Na, warum sitzen wir dann hier?"

Frau Steffen: "Ich habe eine Freundin im Krankenhaus. Die sorgt sich darum, dass ihr Mann wirklich jeden Tag etwas zu Essen bekommt. Da wird 14 Tage vorher eingekocht...ein Hoch auf die Tiefkühltruhe!"

Markus: "Das war bei der Frau Georgi - gebürtige Hochmutz - schon so. Die hat bei meinem Poster auch gesagt, dass ich's abgeschrieben hab' und da hat sie mir einfach 6 (Sex) gegeben!"

Frau Steffen: "Was sind denn die drei K's der Frauen?"
Irgendwer: "Kochen, Kinder..."
Nick: "...kriegen."
Kristin: "Kuscheln!"
Frau Steffen: *schrei*

(Birte erzählt und erklärt.)
Herr Wollny: "...das ist sehr spekulativ."
Tobias (erwacht aus Halbschlaf): "Spekulatius?"

Frau Stiewe: "Welche 2 Platten bewegten sich aufeinander zu bei der Alpenbildung?"
Corry: "!?"
Katharina (flüster): "Eurasische..."
Corry: "Also, die arabische Platte..."

Nick: "Sebastian, du bist eine Taube."
Sebastian: "Hä!?"
Nick: "...eine taube Nuss!"

Frau Stiewe: "Wir wird die Nordsee noch gefährdet?"
Bia: "Da gibt's ganz kleine Robben, die gejagt werden...und die können sich nicht wahren."
Katharina: "Also in meiner Handtasche hat die sich nicht gewehrt."

Herr Vogel: "Ich musste auch einen Fingerabdruck abgeben, als hier eingebrochen wurde. Doch wieso hätte ich an dem Abend, als ich den Beamer mitgenommen hab', Handschuhe anziehen sollen!? An dem Schrank sind eh schon meine Abdrücke."

Frau Steffen: "Erst schleppt er Faust zu einem Saufgelage und dann lockt er ihn mit einer Verjüngung. Für was würdest du dich denn entscheiden, Kristin? Saufgelagt oder Verjüngung?"
Kristin: "..."
Nancy: "Da fragen Sie die Falsche!"

Frau Steffen: "Und was hat das jetzt Geschichtliches?"
Markus: "Ach...die drei Großen..."
Frau Steffen: "Polen, Tschechien und...oder was?"
Anja: "Die drei heiligen Könige!"

Frau Steffen: "Ein anderes Wort für Weihnachten= - Konsumgüteraustauschstag."

Kristin: "Nina Hagen ist die Mutter von Deutschland."
Frau Steffen: "Meine Mutter ist das NICHT!"

Herr Vogel: "Ich bin der, der die Pornos zeigt und euch verdirbt."

(Stille vor der Mathestunde. Ein Kind schreit.)
Pe: *zur Tür dreh* "Ich nehm' meins mit Currysauce!"

Pe: "Ich finde, dass das Feigenzeugs besser schmeckt."
Sebastian: "Nein, das Sahnezeugs."
Pe: "Aber da schmeckt das Bier noch besser!"
Sebastian: "Besser als der dumme Caipirinha!"
Pe: "Lass' doch den Caipirinha! Caipirinha ist toll! Und hätte ich jetzt einen Profilierungswimpel, würde ich ihn voller Elan schwenken, also stell' dir vor, ich würde es tun!"
Sebastian: "Hä?"
Pe: "...Prost..."

Pe: "Ich hab' gestern wieder Zelda gezockt...da wollte mir einer 'ne okkulte Kunst beibringen: Das Blankziehen."
Bia: "Was!?"
Pe: "Genau DAS habe ich auch grad gedacht. Die okkulte Kunst des Blankziehens, hurra, die Stripbar wird zur schwarzmagischen Gruft!"

Pe (hält Kurzrede): "Hello everyone! At first I want you to forgive me because I imagine that you all are naked and painted in strange colors, but otherwise I would be too nervous...well, I want to talk about growing up! You know, thinks like smelling gas, drinking, eating paint, sleeping with animals and scaring your parents to death..."

Chris: "Well~"
Pe: "Well?"
Chris: "Well!"
Pe: "Well what?"
Chris: "Well..."
Pe: "Well?"
Chris: "Well.................."
Pe: "Sag doch, dass du's ni weißt xD!"
Chris: "Well.........."

(Jenny schreibt und redet gleichzeitig.)
Pe: "Moah wie geht denn das!?"
Jenny: "Multi-Tasking, ich bin 'ne Frau, ich kann das!"
Pe: "Es wurde aber neulich erst bewiesen, dass Frauen gar nicht so gut multitasken können."
Jenny: "Na besser als ihr Männer! Guck' dir mal Sebastian an!"
Pe: "Na der kann ni ma Single-Tasking..."
(Ein paar Tage später~)
Sebastian: "Was hast u da rausgehauen!?"
Pe: "Dass du kein Single-Tasking drauf hast."
Sebastian: "Das heißt, ich kann nicht mal eine Sache gleichzeitig tun?"
Pe: "Genau."
Sebastian: "Hm."
Pe: "..."
Sebastian: "Das stimmt doch gar nicht!!!"
Pe: "Jaja, so eine Reaktion aufzubauen dauert auch seine Zeit..."



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung